A Week Of Sun

Wenn man den heutigen Tag nicht mit einrechnet, war die letzte Woche schon ein super Vorgeschmack auf den Frühling. Die Tage werden wieder länger, es ist hell wenn man aufwacht und manchmal auch noch wenn man nach Hause kommt, die Vöglein zwitschern und die Temperaturen liegen zumindest in einem erträglichen Bereich. Ich habe mir die Woche oft gedacht: fast geschafft! Einmal fahren wir noch auf den Arlberg zum Skifahren, aber danach kann der Frühling von mir aus sehr gerne kommen. Den Rock konnte ich die Woche schon auspacken – mit Strumpfhose zwar, aber immerhin!

read more

#Everydaylovestory & Valentine’s Giveaway

HAPPY VALENTINE’S DAY

Heute ist Valentinstag und abgesehen davon, dass ich euch diese super schönen Bilder von mir und dem G. zeigen kann, geht er bei mir spurlos vorüber. Denn zum Glück darf ich schon seit vielen Jahren jeden Tag mit meinem Lieblingsmensch verbringen – eine #everydaylovestory eben. Vor Kurzem hatten wir schon unseren 6. Jahrestag, haben zusammen in zwei Städten gewohnt, Aufregendes und Alltägliches erlebt, sind um die Welt gereist und kriegen zum Glück immer noch nicht genug voneinander.

read more

#ketchemwedding: Pinspiration

Die Hochzeitsplanung ist in vollem Gange und wir haben schon fast alle großen Punkte geklärt und organisiert. Weil wir uns gegen eine Wedding Plannerin entschieden haben, muss ich mich dementsprechend viel selbst mit der Deko und dem Ablauf beschäftigen. Der nächste Punkt der auf unserer Agenda steht, ist ein Konzept für die Deko „auszuarbeiten“ – hört sich ganz schön wissenschaftlich an, aber ich möchte einfach, dass es am Ende nicht durcheinander aussieht wie Kraut und Rüben. Heute zeige ich euch ein paar Inspo Fotos von meinem Pinterest Wedding Board, wie ich mir unsere Hochzeit – zumindest visuell – vorstelle. Für Tips bin ich übrigens sehr dankbar, also gerne eure Ratschläge in den Kommentaren hinterlassen, falls ihr da Erfahrungen gemacht habt – wie habt ihr das mit den Blumen in der Kirche (?) gemacht, welche Deko kann man leicht selber machen, sollte man auf irgendwas aufpassen?! Generell soll alles sehr natürlich sein wie möglich, rustikal-chic ist glaube ich das passende Pinterest-Wort dafür – lieber viele kleine Vasen als große Gestecke und legeres Ambiente als gesetztes Gala-Dinner. Ich glaube, das bekommen wir hin – was meint ihr?

read more

Sunshine, Snow & Happiness

Ihr Lieben – heute geht es für mich endlich wieder ab in die Berge! Ich bin wirklich der glücklichste Mensch, wenn es sonnig ist, der Schnee glitzert und ich hoch oben über’m Tal bin. Wir hatten in Kitzbühel so ein Glück mit dem Wetter, so eine tolle Zeit – und wenn man dann noch gute Freunde trifft – Karin von Constantly K und ihre Freundin Laura waren nämlich auch in town – dann schmeißt man halt mal spontan eine Party in der Sonne im Schnee. Kitzbühel Style halt: man muss sich ja auch ein bisschen anpassen. Wir hatten richtig viel Spaß, haben uns auf unsere Jacken in den Schnee gesetzt, eine Flasche Veuve Clicquot Rosé und Gläser von der Hotelbar mitgebracht und die letzten Sonnenstrahlen genossen. Was zu kitschig klingt, um wahr zu sein, war in Wirklichkeit ein richtig toller Nachmittag mit Ausflug auf den Berg, Blick auf Rosi’s Sonnbergstuben und Kitzbühel. Ach, beim Durchschauen der Bilder bin ich schon wieder richtig in Winterstimmung und freue mich jetzt umso mehr auf die bevorstehenden Tage in Sölden!

read more

Dark Circles Be Gone: Erfahrungsbericht

Augenringe Unterspritzen Hyaluronsäure Erfahrungsbericht

Heute traue ich mich über den Post, auf den viele von euch so sehnlich gewartet haben: mein Erfahrungsbericht zu der Augenringe Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Ich möchte gleich vorweg schicken, dass ich wirklich lange und ausgiebig darüber nachgedacht habe, ob ich diese Behandlung öffentlich machen möchte oder nicht und mich dann, wie man hier sieht, dazu entschieden habe meine Erfahrung mit euch zu teilen. Ich bin und war nie ein Verfechter von kosmetischen Eingriffen, finde es aber völlig OK, wenn andere „was machen lassen“ – ob ich mich jetzt selbst dazu zählen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin nicht sicher, in welche Schublade ich diesen „Eingriff“, wenn man es so nennen will, stecken kann. Ist es anders, als ein Muttermal oder Pigmentflecken zu entfernen, die einen stören? Ist es anders, als die Haare chemisch zu behandeln, damit sie schöner aussehen? Oder sich die Zähne bleachen zu lassen? Oder anders als Microblading bei den Augenbrauen? Für mich hat es aber vor allem eines bedeutet: mehr Selbstsicherheit im Alltag und das durch einen nicht permanenten Eingriff mit einem körpereigenen Stoff, nämlich Hyaluronsäure, der einfach nach gewisser Zeit wieder abgebaut wird. Dieser Post wird ziemlich lang, das merke ich jetzt schon, weil ich hier ein bisschen ausholen und euch alles genau beschreiben möchte. Deswegen: first things first!

read more