#ketchemhomebase: Season Opening & Brazilian Chicken Recipe

Mein Gott, ist das Wetter herrlich! Mir kommt es vor, als gäbe es überhaupt keinen Übergang mehr vom Winter in den Sommer. Gerade noch Eiszeit, auf einmal boom schönes Wetter und Sahara-Vibes inklusive Staub auf der Terrasse. Beschweren will ich mich als Sommerkind aber ganz und gar nicht und genieße die Temperaturen gerade in vollen Zügen. Deswegen waren wir auch ein bisschen flotter als letztes Jahr mit unserer Terrassengestaltung und es durften letztes Wochenende viele neue Pflanzen einziehen. Neu deshalb, weil ich es geschafft habe, alles was wir hatten, eingehen zu lassen. Heuer steht aber weder Hochzeit noch Hochzeitsreise am Programm, deswegen habe ich mir fest vorgenommen, meinen Pflanzen eine echte Chance zu geben und sie bis nächstes Jahr am Leben zu halten. Mal schauen, ob es gelingt! Übrigens fun fact: die ganzen Sachen haben wir letzten Samstag gekauft und ausgerechnet an dem Tag hat unser Lift nicht funktioniert (und davor war ich im Personal Training auch noch). So durften wir Schirm, Erde, alle Pflanzen, einen Großeinkauf zum Grillen und vieles mehr in mehreren Gängen von der Garage in den 5. Stock schleppen. Fun, fun, fun! Ausgezahlt hat es sich aber trotzdem und so genießen wir schon seit einer Woche unsere mediterrane Outdoor Area. Heute ist das gesamte #tddteam zum Grillen bei mir und somit ist die Terrassensaison offiziell eröffnet. Übrigens: weiter unten im Post findet ihr das Rezept für ein köstliches Brazilian Chicken, das wir letzte Woche gegrillt haben! Enjoy! PS: Das Kleid ist aktuell von Mango – bevor ich es vergesse!

read more

#ketchemhomebase: Up On The Walls

Nach fast 2 Jahren in unserer Wohnung habe ich es endlich geschafft, sie nicht nur komplett und nach meinen Vorstellungen (zumindest für das nächste halbe Jahr – ihr wisst, wie das ist) einzurichten, sondern auch Bilder aufzuhängen bzw. zu stellen. Wir haben ja ein Bild von einem österreichischen Künstler über dem Esstisch hängen, das war aber bis jetzt das einzige Kunstwerk, das unsere Wände geziert hat. Ich konnte mich ziemlich lang nicht entscheiden, was auf die restlichen Wände kommen sollte, bis ich über diese wunderschönen Bilder von Desenio gestolpert bin. Und siehe da, schon fiel die Entscheidung ganz leicht. Im Schlafzimmer hängen nun zwei Bilder, die mich an unsere USA Reise und den Heiratsantrag in den Hamptons erinnern – also eine schöne Assoziation, mit der ich jeden Tag schlafen gehe und aufwache. Inspiriert von unserem Office (siehe hier und hier) habe ich mich auch für Zuhause für Fotografien entschieden – zeitlos, schwarz und weiß und einfach lässig. Vor allem die beiden Bilder auf unserem selbstgebauten Regal versprühen so eine Lebensfreude, dass ich mich jedes Mal freue, wenn ich sie anschaue. Und, wie gefällt euch meine neue Bilderserie?

Aber das Beste kommt erst: denn für die nächsten beiden Tage könnt ihr bei Desenio mit dem Gutscheincode “KETCHEMBUNNIES” mit 25% Rabatt shoppen (gültig von 17.-19.04., nur für normale Poster gültig, keine Rahmen oder “Handpicked” Kategorie). Mehr Inspiration findet ihr auch hier

read more

Gift Guide For The Boys

Brace yourselves: Christmas is coming! Während andere jetzt mit den Augen rollen, läuft bei mir schon seit 2 Wochen die Weihnachtsmusik. Ich bin ein echter Weihnachtsfreak, weiß schon das ganze Jahr über was ich wem schenken werde (ich habe hier praktischerweise eine Notizenliste im Handy) und freue mich jedes Jahr auf’s Neue auf die Adventszeit. Zeit mit der Familie, am Christkindlmarkt, Geschenke verpacken – einfach alles! Ihr seht, ich sprühe schon jetzt vor Begeisterung. Und weil ich weiß, dass nicht jeder so organisiert und euphorisch ist wie ich, teile ich heute meinen ersten Gift Guide mit euch. Vor allem die Männer um uns herum sind oft so schwer zu beschenken – und je länger man zusammen ist oder man sich kennt, umso schwieriger wird es, oder? Gut, dass Westwing heute einen riesen Sale (für Puristen | für Traditionsbewusste | für echte Kerle) für die Männer und einen eigenen Geschenke-Shop nur für den Liebsten eingerichtet hat – egal ob Papa, Mann, Freund, Bruder oder Kollege, für jeden ist etwas dabei. Ich habe mich im heutigen Sale Special und im Shop umgeschaut und für euch meine liebsten Produkte herausgesucht – und vielleicht werdet ihr ja fündig und seid diesmal auch früher dran mit den Geschenken!

read more

#kandgsayyes: The Decor

Auf diesen Beitrag zur Hochzeit habe ich mich selber schon besonders gefreut, denn heute zeige ich euch Fotos von unserer Location und der Deko, die wir uns ausgedacht haben. Wie ihr wisst, habe ich auf einen Wedding Planner verzichtet, denn ich wollte meine eigenen Vorstellungen so gut wie möglich umsetzen können. Ich hatte irgendwie genug von der ganzen Pinterest Deko, die man halt typischerweise auf Hochzeiten so sieht – deswegen hat sich meine Deko darauf beschränkt, die Location wie aus einem Sommernachtstraum wirken zu lassen. Das meiste haben wir am Vortag zusammen mit Freunden und Familie dekoriert, die Blumen, Kerzen, Tisch- und Menükarten sind dann am Tag der Feier gefolgt und wurden vom Zimmermann Team und Fiona Seidl, die für die Blumen verantwortlich war, aufgestellt worden. Wir hatten kleine Sommersträußchen aus Wildblumen auf den Tischen, dazu zwei verschiedene Kerzen mit Düften von Jo Malone, die ich mir Monate vorher ausgesucht hatte – Peony & Blush Suede und Wood Sage & Sea Salt. Dieselben Düfte konnten die Gäste dann als kleine Parfums mit nach Hause nehmen, damit sie sich noch lange an unsere Hochzeit erinnern würden – nichts lässt einen so starke Erinnerungen wieder hochleben wie Düfte, oder? Wir hatten eine Snapify Photobooth mit doppeltem Ausdruck – einmal für unser Gästebuch, einmal für die Gäste zum mitnehmen. Vicky und ich haben in der Woche vor der Hochzeit wunderschöne Deko aus Satinbändern gebastelt, die dann an einem langen Band als Bogen über dem Eingang zum Garten gespannt war. Die Aufsteller für Photobooth und Gastgeschenke habe ich selbst mit Hilfe unseres Einladung-Designs gedruckt. Den Rahmen für die Tischkarten hat mein Papa gebastelt und ich habe die “find your table” Karten gestaltet. Zusätzlich gab es Lampions, Lichterketten und Pompoms – und alles zusammen ergab unsere absolute Traumhochzeit.

read more

#kandgsayyes: DIY wedding invitations

DIY Hochzeitseinladungen selber machenEin Thema, das euch bzw. die werdenden Bräute unter euch am meisten interessiert hat, waren unsere Hochzeitseinladungen. Und stolz konnte ich verkünden: die hab’ ich selbst gemacht! Nun ja, zumindest so halb, denn Designerin bin ich ja keine. Dafür habe ich Photoshop und einen ziemlich ausgereift-speziellen Geschmack, was Grafisches und Drucksorten angeht und bin nach ausschweifender Internet-Recherche zu dem Schluss gekommen, dass es für mich nur zwei Möglichkeiten gibt. Entweder die Einladungen von einem Grafiker gestalten und mit Letterpress drucken lassen und ein halbes Vermögen dafür hinzublättern. Oder aber Option 2, die mir schon besser gefallen hat: so viel wie möglich selber machen, also hallo DIY Hochzeitseinladungen!

read more