#ketchemwedding: Pinspiration

Die Hochzeitsplanung ist in vollem Gange und wir haben schon fast alle großen Punkte geklärt und organisiert. Weil wir uns gegen eine Wedding Plannerin entschieden haben, muss ich mich dementsprechend viel selbst mit der Deko und dem Ablauf beschäftigen. Der nächste Punkt der auf unserer Agenda steht, ist ein Konzept für die Deko „auszuarbeiten“ – hört sich ganz schön wissenschaftlich an, aber ich möchte einfach, dass es am Ende nicht durcheinander aussieht wie Kraut und Rüben. Heute zeige ich euch ein paar Inspo Fotos von meinem Pinterest Wedding Board, wie ich mir unsere Hochzeit – zumindest visuell – vorstelle. Für Tips bin ich übrigens sehr dankbar, also gerne eure Ratschläge in den Kommentaren hinterlassen, falls ihr da Erfahrungen gemacht habt – wie habt ihr das mit den Blumen in der Kirche (?) gemacht, welche Deko kann man leicht selber machen, sollte man auf irgendwas aufpassen?! Generell soll alles sehr natürlich sein wie möglich, rustikal-chic ist glaube ich das passende Pinterest-Wort dafür – lieber viele kleine Vasen als große Gestecke und legeres Ambiente als gesetztes Gala-Dinner. Ich glaube, das bekommen wir hin – was meint ihr?

read more

Childhood Memories: Christmas At Home

Während alle anderen auf der Fashion Week in Berlin sind, bin ich Zuhause, sortiere nach einigen Wochen der Ein- und Auspackerei meines Koffers in aller Ruhe meine Sachen und schaue mir Fotos von den Weihnachtsferien daheim in Salzburg an, die mir jetzt schon wieder vorkommen wie vor 10 Jahren. Und während ich schon wieder total zurück bin in meinem Alltag zehre ich noch ein bisschen von der Woche bei meinen Eltern, die gerade in ein neues Haus gezogen sind. Es war unser erstes Weihnachten seit 25 Jahren, das wir nicht in unserem alten „Zuhause“ verbracht haben und zuerst habe ich befürchtet, dass wir unser altes Haus vermissen würden – aber das Gegenteil war der Fall.

read more

Living Room Update: Moroccan Flair

ketchemhomebase-living-room-2Seit ich in Marrakesch war, hat sich mein Geschmack, zumindest was die Einrichtung angeht, drastisch geändert. Früher mochte ich es gerne modern und super clean, aber seit Marrakech gehen mir die vielen Muster, Farben und verschiedene Stoffkombinationen nicht mehr aus dem Kopf. Natürlich funktionieren typische Stilelemente aus anderen Kulturen zuhause meistens nicht so gut, es gibt aber doch einiges, was man bei sich und für seinen persönlichen Stil „einbauen“ kann. So habe ich mir zum Beispiel aus Marrakech drei weisse Handira Kissen mitgenommen, die jetzt mein Sofa zieren – aber irgendetwas hat mir einfach noch gefehlt. Also mussten als nächstes Pflanzen her, denn die haben auch noch gefehlt und machen mein Wohnzimmer jetzt viel wohnlicher. Aber nun zum Herzstück: ich hatte ja bis vor Kurzem ein weisses Schaffell vor dem Sofa liegen, aber alles in allem hat es nicht mehr so recht zusammengepasst. Deswegen habe ich mich auf die Suche nach dem letzten marokkanischen Schliff gemacht, der jetzt in Form eines super coolen Teppichs von Onloom bei mir eingezogen ist. Mit diesem Exemplar von The Knots habe ich schon ewig geliebäugelt, aber bis ich in Marrakesch war, hat mir dazu ein bisschen die Inspiration gefehlt. Danach gab es allerdings kein Halten mehr und nun liegt das gute Stück bei mir im Wohnzimmer und macht mich jeden Tag SO GLÜCKLICH. Ich weiß es klingt komisch, weil der Teppich auch viel größer ist als das Schaffell, aber der ganze Wohnbereich wirkt jetzt größer, geräumiger und aufgeräumter. Ich freue mich jeden Tag wenn ich den Teppich liegen sehe und da sieht man wieder mal, was für einen Einfluss ein Teppich auf das ganze Raumklima haben kann – nur drübertrauen muss man sich halt! Aber das Beste kommt erst: Onloom hat mir einen Gutscheincode zur Verfügung gestellt, mit dem auch ihr bald euren Traumteppich daheim liegen haben könnt. Mit „myonloom15“ bekommt ihr bis 30.04.17 (!) 15 % Rabatt auf das gesamte Sortiment (ausgenommen Sale Ware). Happy Teppich!

read more

#ketchemhomebase: The Office

ketchembunnies-home-office-6Jetzt sind wir knapp über ein Jahr in der Wohnung, und während sich manche Bereiche schon zum zweiten oder dritten Mal komplett verändert haben oder zumindest fertig dekoriert und eingerichtet sind, hat unser Home Office/Gästezimmer ein tristes Leben als Abstellraum geführt, das nur aufgeräumt wurde, wenn wir Besuch erwartet haben. Ein Schreibtisch stand zwar schon lange drin, aber jetzt ist auch noch der Teppich vom Wohnzimmer rübergewandert, ein neues Regal eingezogen, das Schlafsofa (das auf den Fotos nicht zu sehen ist, aber gegenüber vom Schreibtisch steht, rechts davon gibt’s noch einen verspiegelten Abstellschrank und eine Dokumentenkommode, die man auf meinen Snaps manchmal sieht) wurde von der Bügelwäsche befreit und die Deko für das Zimmer ist soweit fertig. Jetzt fühlt es sich endlich nicht mehr an wie toter Raum, sondern wie ein toller, zusätzlicher Wohnbereich, den man gerne betritt und auch herzeigen kann. Darum will ich ihn euch auch nicht vorenthalten – hereinspaziert ins #ketchemhomeoffice.

read more

All Blue & White & Happiness

Rooftop-Update-20Nach einem guten Jahr in unserer neuen Wohnung und nach dem ersten Sommer auf der Terrasse habe ich dazugelernt. Letztes Jahr dachte ich noch, ich würde jeden Sonnenstrahl ausnutzen, um auf unseren Liegen zu fläzen und mich bräunen zu lassen – little did I know dass es, wenn es warm genug ist um draussen zu liegen, mich auf der Dachterrasse geradezu verbrennen würde und die Liegen ansonsten auch einfach nur unpraktisch und unschön waren und zudem viel Platz verbraucht haben. Also mussten sie heuer im Frühjahr weichen, um einem Lounge Set Platz zu machen – und oh boy, bin ich glücklich (heute haben wir’s aber mal wieder mit dem Denglisch, was?). Letztes Wochenende, also damals, als es noch schönes Wetter in Wien gab (bin dezent dramatisch weil es heute so grauenhaft ist), haben wir der Terrasse mit Pflanzen den letzten Feinschliff verpasst und zusammen mit einem guten Freund die erste Sonnen-Session gestartet. Absoluter Star dabei ist mein neuer Couchtisch von WestwingNow, nach dem mich so viele schon gefragt haben. Er ist eigentlich für drinnen gedacht, aber ich habe ihn ganz einfach umfunktioniert weil er eh lackiert ist und ich ihm aufgetragen habe, es draussen gefälligst auszuhalten und bis dato hält er sich auch daran. Er ist ein richtiger Hingucker und ich liebe die Tatsache, dass ich unter all den tristen Outdoor-Tischen meinen ganz persönlichen Shining Star gefunden habe! Und, was sagt ihr zu meiner kleinen Dach-Oase?

read more