Gift Guide For The Boys

Brace yourselves: Christmas is coming! Während andere jetzt mit den Augen rollen, läuft bei mir schon seit 2 Wochen die Weihnachtsmusik. Ich bin ein echter Weihnachtsfreak, weiß schon das ganze Jahr über was ich wem schenken werde (ich habe hier praktischerweise eine Notizenliste im Handy) und freue mich jedes Jahr auf’s Neue auf die Adventszeit. Zeit mit der Familie, am Christkindlmarkt, Geschenke verpacken – einfach alles! Ihr seht, ich sprühe schon jetzt vor Begeisterung. Und weil ich weiß, dass nicht jeder so organisiert und euphorisch ist wie ich, teile ich heute meinen ersten Gift Guide mit euch. Vor allem die Männer um uns herum sind oft so schwer zu beschenken – und je länger man zusammen ist oder man sich kennt, umso schwieriger wird es, oder? Gut, dass Westwing heute einen riesen Sale (für Puristen | für Traditionsbewusste | für echte Kerle) für die Männer und einen eigenen Geschenke-Shop nur für den Liebsten eingerichtet hat – egal ob Papa, Mann, Freund, Bruder oder Kollege, für jeden ist etwas dabei. Ich habe mich im heutigen Sale Special und im Shop umgeschaut und für euch meine liebsten Produkte herausgesucht – und vielleicht werdet ihr ja fündig und seid diesmal auch früher dran mit den Geschenken!

read more

#kandgsayyes: The Decor

Auf diesen Beitrag zur Hochzeit habe ich mich selber schon besonders gefreut, denn heute zeige ich euch Fotos von unserer Location und der Deko, die wir uns ausgedacht haben. Wie ihr wisst, habe ich auf einen Wedding Planner verzichtet, denn ich wollte meine eigenen Vorstellungen so gut wie möglich umsetzen können. Ich hatte irgendwie genug von der ganzen Pinterest Deko, die man halt typischerweise auf Hochzeiten so sieht – deswegen hat sich meine Deko darauf beschränkt, die Location wie aus einem Sommernachtstraum wirken zu lassen. Das meiste haben wir am Vortag zusammen mit Freunden und Familie dekoriert, die Blumen, Kerzen, Tisch- und Menükarten sind dann am Tag der Feier gefolgt und wurden vom Zimmermann Team und Fiona Seidl, die für die Blumen verantwortlich war, aufgestellt worden. Wir hatten kleine Sommersträußchen aus Wildblumen auf den Tischen, dazu zwei verschiedene Kerzen mit Düften von Jo Malone, die ich mir Monate vorher ausgesucht hatte – Peony & Blush Suede und Wood Sage & Sea Salt. Dieselben Düfte konnten die Gäste dann als kleine Parfums mit nach Hause nehmen, damit sie sich noch lange an unsere Hochzeit erinnern würden – nichts lässt einen so starke Erinnerungen wieder hochleben wie Düfte, oder? Wir hatten eine Snapify Photobooth mit doppeltem Ausdruck – einmal für unser Gästebuch, einmal für die Gäste zum mitnehmen. Vicky und ich haben in der Woche vor der Hochzeit wunderschöne Deko aus Satinbändern gebastelt, die dann an einem langen Band als Bogen über dem Eingang zum Garten gespannt war. Die Aufsteller für Photobooth und Gastgeschenke habe ich selbst mit Hilfe unseres Einladung-Designs gedruckt. Den Rahmen für die Tischkarten hat mein Papa gebastelt und ich habe die „find your table“ Karten gestaltet. Zusätzlich gab es Lampions, Lichterketten und Pompoms – und alles zusammen ergab unsere absolute Traumhochzeit.

read more

#kandgsayyes: DIY wedding invitations

DIY Hochzeitseinladungen selber machenEin Thema, das euch bzw. die werdenden Bräute unter euch am meisten interessiert hat, waren unsere Hochzeitseinladungen. Und stolz konnte ich verkünden: die hab‘ ich selbst gemacht! Nun ja, zumindest so halb, denn Designerin bin ich ja keine. Dafür habe ich Photoshop und einen ziemlich ausgereift-speziellen Geschmack, was Grafisches und Drucksorten angeht und bin nach ausschweifender Internet-Recherche zu dem Schluss gekommen, dass es für mich nur zwei Möglichkeiten gibt. Entweder die Einladungen von einem Grafiker gestalten und mit Letterpress drucken lassen und ein halbes Vermögen dafür hinzublättern. Oder aber Option 2, die mir schon besser gefallen hat: so viel wie möglich selber machen, also hallo DIY Hochzeitseinladungen!

read more

#kandgsayyes: Pinspiration

Die Hochzeitsplanung ist in vollem Gange und wir haben schon fast alle großen Punkte geklärt und organisiert. Weil wir uns gegen eine Wedding Plannerin entschieden haben, muss ich mich dementsprechend viel selbst mit der Deko und dem Ablauf beschäftigen. Der nächste Punkt der auf unserer Agenda steht, ist ein Konzept für die Deko „auszuarbeiten“ – hört sich ganz schön wissenschaftlich an, aber ich möchte einfach, dass es am Ende nicht durcheinander aussieht wie Kraut und Rüben. Heute zeige ich euch ein paar Inspo Fotos von meinem Pinterest Wedding Board, wie ich mir unsere Hochzeit – zumindest visuell – vorstelle. Für Tips bin ich übrigens sehr dankbar, also gerne eure Ratschläge in den Kommentaren hinterlassen, falls ihr da Erfahrungen gemacht habt – wie habt ihr das mit den Blumen in der Kirche (?) gemacht, welche Deko kann man leicht selber machen, sollte man auf irgendwas aufpassen?! Generell soll alles sehr natürlich sein wie möglich, rustikal-chic ist glaube ich das passende Pinterest-Wort dafür – lieber viele kleine Vasen als große Gestecke und legeres Ambiente als gesetztes Gala-Dinner. Ich glaube, das bekommen wir hin – was meint ihr?

read more

Childhood Memories: Christmas At Home

Während alle anderen auf der Fashion Week in Berlin sind, bin ich Zuhause, sortiere nach einigen Wochen der Ein- und Auspackerei meines Koffers in aller Ruhe meine Sachen und schaue mir Fotos von den Weihnachtsferien daheim in Salzburg an, die mir jetzt schon wieder vorkommen wie vor 10 Jahren. Und während ich schon wieder total zurück bin in meinem Alltag zehre ich noch ein bisschen von der Woche bei meinen Eltern, die gerade in ein neues Haus gezogen sind. Es war unser erstes Weihnachten seit 25 Jahren, das wir nicht in unserem alten „Zuhause“ verbracht haben und zuerst habe ich befürchtet, dass wir unser altes Haus vermissen würden – aber das Gegenteil war der Fall.

read more