Review: Kerasilk Keratin Treatment by Goldwell

Goldwell Kerasilk Treatment

Gestern konnte ich mir endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllen und war im Colorhouse Vienna, um das Kerasilk Keratin Treatment von Goldwell machen zu lassen. Das erste Mal bin ich über eine Keratin Behandlung gestolpert, als Shea von Peace Love Shea von ihrem Brazilian Blowout berichtet hat. Sofort war ich Feuer und Flamme für das „Keratinkonzept“, allerdings ist es in Europa in der Form nirgends erhältlich und enthält auch schädliche Chemikalien, die während des Prozesses in das Haar eingeschleust werden. Daher nahm ich erstmal davon Abstand und hielt meine Augen für ähnliche Treatments offen, habe allerdings in Wien noch nicht das passende für mich gefunden – bis gestern zumindest.read more

Sommerliebe

Summer-Hand-Essentials-3.jpgWas meine Nägel und Hände angeht, bin ich diesen sommer eher dezent unterwegs – während ich letztes Jahr hauptsächlich reines Weiß auf den Nägeln getragen habe, ist mir heuer die leichtere Variante in Zartrosa -Essie’s  „Spaghetti Strap“ in zwei Schichten aufgetragen – lieber. Letzte Woche war ich außerdem das erste Mal bei Kauf Dich Glücklich, und tja, was soll ich sagen – hab mich glücklich gekauft! Mit den zwei super feinen Ringen von Jukserei, die seitdem nur selten meine Finger verlassen haben!

read more

Haarsträubend

Ich bin mir fast sicher, dass ihr das alle kennt. Ihr steht stundenlang im Bad, versucht eure Haare zu einem annehmbaren Etwas hinzubekommen. Ihr wascht, pflegt, schützt, föhnt, lockt, glättet, sprayt. Ihr seit mit dem Endergebnis – nach gefühlten drei Stunden Arbeit – ganz zufrieden und verlasst selbstbewusst das Haus.
Den ersten paar Windböen, die die perfekt sitzende Frisur zu zerstören drohen, trotzt ihr noch – auch innerlich – obwohl sich in der Zwischenzeit der Gedanke aufdrängt, ob nicht der einfache Pferdeschwanz gereicht hätte. Ihr glaubt, dass der Wind euren Haaren noch den letzten „Touch“ und „Out of Bed Look“ verleihen wird, auch wenn ihr tief in eurem Unterbewusstsein wisst, dass ihr euch selbst belügt. Auch der orkanartige Wind, der von der heranrollenden U-Bahn kommt, macht euch noch nichts, tapfer haltet ihr eure Haare einfach so gut fest wie möglich – dann wird es schon gehen, auch wenn die ersten Strähnen verfilzt auf eurem Lipgloss festkleben. Ihr seit übrigens gerade am Weg zu einem Treffen mit euren Freundinnen, falls ich das noch nicht erwähnt habe.

Fast am Treffpunkt angekommen – ihr hetzt gerade über die Strasse – fängt es an zu tröpfeln. Ihr hofft, nein  ihr betet zu Gott, dass er euch gnädig sein möge und die Haare glatt bleiben lasse und ihr von der lästigen Krause verschont bleibt – wieder wandern die Gedanken sehnsüchtig zum geliebten Pferdeschwanz. Noch habt ihr keinen Blick in ein Schaufenster gewagt, zu grässlich könnte der Anblick sein. Obwohl – kurz vor dem Café bleibt ihr doch stehen, um die Frisur zu richten – und zugegeben, es könnte schlimmer sein. Ihr seufzt kurz auf, erleichtert, und betretet das Café. Ihr geht auf eure Freundinnen zu, und da sitzt sie – dieses eine Mädchen, das euer gesamtes Haar-Selbstbewusstsein in dem Bruchteil einer Sekunde zunichte macht (Wer das in meinem Fall ist? Ziemlich eindeutig würde ich sagen!). Sie sitzt da, mit perfekten Haaren; dick, gesund und glänzend und wirft ihre Mähne womöglich gerade lässig über die Schulter, ihre Haare ein ständiges Mahnmal der genetischen Willkür.
Da fragt ihr euch – wieso ist das Leben so verdammt ungerecht? Wer ist hier eigentlich für die Verteilung der Haargene zuständig? Und kommt mir jetzt nicht mit Mama und Papa, hier sind höhere Mächte am Werk! Ein erneuter Blick in den Spiegel und der Schleier der Illusion ist wie weggewischt, was bleibt sind Haare die vom Kopf hängen wie Schnittlauch. Endgültig bereut ihr die Entscheidung, eure Haare offen zu tragen, was hätte denn gegen den guten alten Pferdeschwanz gesprochen? Wieder zuhause angekommen werden erst einmal ein paar Haut/Haare/Nägel Tabletten eingeworfen und die Youtube-Gurus befragt: How to: super easy super straight super shiny hair. Oder: How to: super voluminous super easy curls with a flat iron. Oder: super easy milkmaid braid in 5 minutes! Nach unzähligen gescheiterten Versuchen an diversen Frisuren und mindestens einer Verbrennung an Hals oder Fingern denkt ihr, eure Haare und euer handwerkliches Geschick bei ebensolchen sind eine reine Verfehlung des Universums. Dann das nächste Mal doch wieder der gute, alte Pferdeschwanz – ihr liebt ihn, er liebt euch – einem so treuen Partner soll man einfach nicht fremdgehen!

Zu Gast bei La Prairie & Giveaway (closed)

Meine Lieben, ihr wisst ja, dass ich sonst nicht so der große Event Reporter bin – wenn allerdings La Prairie zu einem Brunch im Palais Coburg bittet, ist das natürlich was anderes; noch dazu, wenn ihr auch noch was davon habt – mehr dazu aber später. Ich war letzte Woche zusammen mit ein paar anderen Bloggern also im Palais Coburg eingeladen – was für eine wunderschöne Location, ich war total hingerissen – ich war ja das erste Mal dort, kennt ihr das denn alle schon?! Ich kam mir wieder mal vor als ob ich hinterm‘ Mond leben würde, weil ich noch nie dort war – wie eine kleine Oase mitten in der Stadt ist das – muss ich unbedingt mal mit meinem Freund hin! Aber jetzt zurück zum Thema, ich schwafel ja schon wieder 🙂

La Prairie war bis jetzt eine Marke, die ich nur aus der Ferne bewundern konnte, bzw. im Badezimmer meiner Oma, die kann sich das nämlich leisten – ich bis jetzt noch nicht. Wenn ich allerdings das nötige Kleingeld hätte, würde ich bestimmt in eine ganze Pflegeserie investieren, ich bin was so Beautysachen angeht echt ein kleines Konsumopfer und denke immer, dass ich dann sicher gleich 3x so schön werde. Es wurden uns von den wahnsinnig netten Damen von La Prairie zwei neue Produkte vorgestellt, vorher gab’s noch Prosecco und einen Erdbeersmoothie. Eines der beiden Produkte ist die Anti-Aging Eye and Lip Contour Cream, ein korrigierendes, reichhaltiges Pflegeprodukt gegen Ermüdungs- und Alterserscheinungen um die Augen und Lippen, geliefert wird das ganze mit einem magnetischen (und dadurch anti-bakteriellen) Stäbchen zum Auftragen, das gleichzeitig kühlend wirkt. Demonstriert wurde uns die Wirkung der Creme am wunderschönen Model Heidi, von der war ich mindestens genauso hingerissen wie vom Palais Coburg – dieses Mädchen war ungeschminkt ungefähr so schön wie ich höchstens mal zum Weggehen aussehe! 
Das andere – und meiner Meinung nach tollere und für unser Alter sinnvollere – Produkt (welches ihr auch gewinnen könnt, jippiiieee!) ist das Anti-Aging Eye and Lip Perfection à Porter! Es handelt sich hierbei um ein kleines, wunderhübsches, silbernes Döschen, welches Lippen- und Augenpflege zum Mitnehmen beinhaltet. Die Augenpflege kann sogar über (!) dem Make-up aufgetragen werden und verspricht (und hält es auch, nach dem Event sah ich ziemlich strahlend aus) sofortige Erfrischung und strahlende Augen und die Lippenpflege ist so ziemlich das feinste, was meine Lippen jemals zu spüren bekommen haben – wirklich ein tolles Produkt, ich schleppe es jetzt schon die ganze Zeit mit mir rum, verwende es aber nur ganz selten, weil ich es am liebsten mein ganzes Leben lang aufsparen würde – kennt ihr das Gefühl? 😉
So, und jetzt kommt noch die Fotoflut vom Event und ganz unten dann die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel – ich freu‘ mich so, dass ich dieses liebe Ding an euch verlosen darf!

Die schöne Heidi:

Kleine Köstlichkeiten gab’s auch:

Diese kühlenden Dinger waren der Hit:

Das Daily Dose Team at work:

Aha, der Prosecco schmeckt schon wieder:

Schminki Schminki:

Das Gewinnspiel ist offen für eine Woche, also bis Dienstag, 03. September. Danach wird ein Gewinner durch Random.org ermittelt. Um gewinnen zu können, müsst ihr folgendes beachten:

– ein Leser gewinnt ein Anti-Aging Perfection à Porter Set
– hinterlasst einen Kommentar mit eurer Mailadresse oder sonstigen Kontaktmöglichkeit für mich
– folgt Ketch´em Bunnies entweder auf Facebook, Bloglovin‚ oder Instagram
– teilnehmen können nur Leser aus Österreich!

(Photocredit: La Prairie/Vicky Heiler)

Das Gewinnspiel ist jetzt geschlossen – herzliche Gratulation Gigi (Kommentar Nr. 30), du hast das tolle Set gewonnen!

daily essentials.

one thing that i always like seeing on other blogs is the make up the girls are using because i am very keen on finding new beauty secrets.
i am almost addicted when it comes to high quality beauty products and could easily spend all my money on it and have to really stop myself sometimes from shopping too much make up.
i´m on a mission to find the best foundation out there every other month – kind of obsessed with the whole foundation thing – or to basically have the perfect looking skin.
so today i want to show you guys my absolute basics in make up that i use on an almost daily basis 
(sometimes only once or twice a month when going out).
(just something quick here: before you look at the pics i have to apologize for the dirty look of some of the products but that´s just because i really do use this stuff)
i don´t really use something other than mascara and kohl on my eyes, except when i´m going out – then i apply eye shadow as well to create some smokey eyes. those two products up there are my absolute favorites when it comes to eyes, the mascara is unbelieveable and the fluidline kohl is a little bit hard to apply but you get used to it (application with a little brush) and it lasts FOREVER.

for blush i´ve been using chanel for a long time now – it´s a pressed powder, can fall down but doesn´t break and crumble, lasts a really long time on the skin and smells of roses.

i recently rediscovered the lipstick from n°7 – it is a brand that i know from the time i lived in england, not sure if you can purchase it around here – but i love the color and use that lipstick for the office now, it´s a light nude shade. the mac lipstick is a neon orange and i wear that one when i feel very daring, which only happens to be once a month.

that dior powder i got from my babe as a present, it was from a limited dior winter edition and i love that it´s an absolute HIGH END PRODUCT. when applied, it gives you a light, sheer diamond shimmer wherever you want to have one. the case is decorated with swarovski diamonds and it really sparkles in the light (and it doesn´t look as dirty in reality as it looks on this picture, sorry guys!)

now – my favorite subject – foundation. 
those make ups up there where the ones that i purchased recently but i never came across one that satisfied my needs as much as the esteé lauder double wear make up and i really tried them all – bobbi brown, mac, clinique, lancome, chanel… i get a lot of compliments for my skin when i´m wearing it, but i can only recommend it to people who have slightly oily skin and want a make up that lasts very long because it´s rather thick and sticks to the skin for about 24 hours. and with stick, i really mean stick – you can´t even rub it off anymore to blend out any edges, so be careful with applying.
the invisible fluid by esteé lauder may be perfect for people who have naturally beautiful skin and just want something light to even everything out, but it´s just not enough for my skin, also it doesn´t last at all – i can just wipe it off like a cream or something.
i am rather satisfied with dior´s bb cream, but i have to apply a lot of powder as well when i´m using it because my skin will get oily and shiny after two hours if i don´t.

when it comes to powder, there´s not much one can do wrong – i love all mac powders, especially the pressed blot powder. it really absorbs any oil and you don´t even see the powder on your face.
the mac mineralize powder is a littlebit thicker and some people use it instead of a foundation, but i really like it as well. the esteé lauder one is also good (like everything else by esteé lauder) and i use it on days when i feel like the mac blot powder isn´t enough.

nails and fragrance are pretty easy and i don´t invest a lot of time/money in that. i found that for me some dark shades work best on my fingernails, those are the ones that i use on the weekends – for weekdays and for the office i apply essie´s allure which turns out sheer when applied once and white when applied three times. 
in general, my essie collection is growing fast and i am a big fan but i find it unpractical to use colored polish during the weeks – i don´t know what it is with other bloggers or if they just don´t have a job, but i don´t have enough time to do my nails every day or go to the office with mint colored nailpolish on.
for fragrance i use either what is given to my as a present or i buy jil sander sun – not only does it smell great and reminds me of summer but it´s also really cheap – around 20 €.
hope i could help you all a little bit and if you have any questions, please comment below and i´ll be happy to answer all of them.