Insta Love #20: Detox Delight

Detox Delight ReviewHaltet mich für wahnsinnig, aber ich habe gedetoxed. Und das 1 Woche vor Weihnachten. Scheiß auf die Kekserl und den Punsch, ich gönn‘ mir stattdessen ein paar Juices von Detox Delight. Vicky und ich waren so richtig excited vor dem Detox, haben uns regelrecht gefreut und es uns als Spaziergang vorgestellt – weil ein paar Tage lecker Saft trinken kann nicht so schwer sein, oder? Denkste. Das ganze war alles andere als ein Spaziergang, eher eine 5-tägige Durststrecke (wobei der Ausdruck hier falsch gewählt ist, denn Durst war das einzige, das ich in diesen 5 Tagen NICHT hatte) und wenn ich eines dadurch gelernt habe, ist es, wie sehr ich Essen liebe. ABER (das aber musste ja kommen, oder?). Aaaaaber es hat sich ausgezahlt, soviel kann ich euch verraten. Ich erspare euch an dieser Stelle Infos über meinen Verdauungstrakt und dessen genaue Funktionsweise und spule gleich fast forward zum angenehmen Teil: der Glow! Die Energie! Der flache Bauch! Es ist Jesus!

read more

Review: Kerasilk Keratin Treatment by Goldwell

Goldwell Kerasilk Treatment

Gestern konnte ich mir endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllen und war im Colorhouse Vienna, um das Kerasilk Keratin Treatment von Goldwell machen zu lassen. Das erste Mal bin ich über eine Keratin Behandlung gestolpert, als Shea von Peace Love Shea von ihrem Brazilian Blowout berichtet hat. Sofort war ich Feuer und Flamme für das „Keratinkonzept“, allerdings ist es in Europa in der Form nirgends erhältlich und enthält auch schädliche Chemikalien, die während des Prozesses in das Haar eingeschleust werden. Daher nahm ich erstmal davon Abstand und hielt meine Augen für ähnliche Treatments offen, habe allerdings in Wien noch nicht das passende für mich gefunden – bis gestern zumindest.read more

Sommerliebe

Summer-Hand-Essentials-3.jpgWas meine Nägel und Hände angeht, bin ich diesen sommer eher dezent unterwegs – während ich letztes Jahr hauptsächlich reines Weiß auf den Nägeln getragen habe, ist mir heuer die leichtere Variante in Zartrosa -Essie’s  „Spaghetti Strap“ in zwei Schichten aufgetragen – lieber. Letzte Woche war ich außerdem das erste Mal bei Kauf Dich Glücklich, und tja, was soll ich sagen – hab mich glücklich gekauft! Mit den zwei super feinen Ringen von Jukserei, die seitdem nur selten meine Finger verlassen haben!

read more

Haarsträubend

Ich bin mir fast sicher, dass ihr das alle kennt. Ihr steht stundenlang im Bad, versucht eure Haare zu einem annehmbaren Etwas hinzubekommen. Ihr wascht, pflegt, schützt, föhnt, lockt, glättet, sprayt. Ihr seit mit dem Endergebnis – nach gefühlten drei Stunden Arbeit – ganz zufrieden und verlasst selbstbewusst das Haus.
Den ersten paar Windböen, die die perfekt sitzende Frisur zu zerstören drohen, trotzt ihr noch – auch innerlich – obwohl sich in der Zwischenzeit der Gedanke aufdrängt, ob nicht der einfache Pferdeschwanz gereicht hätte. Ihr glaubt, dass der Wind euren Haaren noch den letzten „Touch“ und „Out of Bed Look“ verleihen wird, auch wenn ihr tief in eurem Unterbewusstsein wisst, dass ihr euch selbst belügt. Auch der orkanartige Wind, der von der heranrollenden U-Bahn kommt, macht euch noch nichts, tapfer haltet ihr eure Haare einfach so gut fest wie möglich – dann wird es schon gehen, auch wenn die ersten Strähnen verfilzt auf eurem Lipgloss festkleben. Ihr seit übrigens gerade am Weg zu einem Treffen mit euren Freundinnen, falls ich das noch nicht erwähnt habe.

Fast am Treffpunkt angekommen – ihr hetzt gerade über die Strasse – fängt es an zu tröpfeln. Ihr hofft, nein  ihr betet zu Gott, dass er euch gnädig sein möge und die Haare glatt bleiben lasse und ihr von der lästigen Krause verschont bleibt – wieder wandern die Gedanken sehnsüchtig zum geliebten Pferdeschwanz. Noch habt ihr keinen Blick in ein Schaufenster gewagt, zu grässlich könnte der Anblick sein. Obwohl – kurz vor dem Café bleibt ihr doch stehen, um die Frisur zu richten – und zugegeben, es könnte schlimmer sein. Ihr seufzt kurz auf, erleichtert, und betretet das Café. Ihr geht auf eure Freundinnen zu, und da sitzt sie – dieses eine Mädchen, das euer gesamtes Haar-Selbstbewusstsein in dem Bruchteil einer Sekunde zunichte macht (Wer das in meinem Fall ist? Ziemlich eindeutig würde ich sagen!). Sie sitzt da, mit perfekten Haaren; dick, gesund und glänzend und wirft ihre Mähne womöglich gerade lässig über die Schulter, ihre Haare ein ständiges Mahnmal der genetischen Willkür.
Da fragt ihr euch – wieso ist das Leben so verdammt ungerecht? Wer ist hier eigentlich für die Verteilung der Haargene zuständig? Und kommt mir jetzt nicht mit Mama und Papa, hier sind höhere Mächte am Werk! Ein erneuter Blick in den Spiegel und der Schleier der Illusion ist wie weggewischt, was bleibt sind Haare die vom Kopf hängen wie Schnittlauch. Endgültig bereut ihr die Entscheidung, eure Haare offen zu tragen, was hätte denn gegen den guten alten Pferdeschwanz gesprochen? Wieder zuhause angekommen werden erst einmal ein paar Haut/Haare/Nägel Tabletten eingeworfen und die Youtube-Gurus befragt: How to: super easy super straight super shiny hair. Oder: How to: super voluminous super easy curls with a flat iron. Oder: super easy milkmaid braid in 5 minutes! Nach unzähligen gescheiterten Versuchen an diversen Frisuren und mindestens einer Verbrennung an Hals oder Fingern denkt ihr, eure Haare und euer handwerkliches Geschick bei ebensolchen sind eine reine Verfehlung des Universums. Dann das nächste Mal doch wieder der gute, alte Pferdeschwanz – ihr liebt ihn, er liebt euch – einem so treuen Partner soll man einfach nicht fremdgehen!

Zu Gast bei La Prairie & Giveaway (closed)

Meine Lieben, ihr wisst ja, dass ich sonst nicht so der große Event Reporter bin – wenn allerdings La Prairie zu einem Brunch im Palais Coburg bittet, ist das natürlich was anderes; noch dazu, wenn ihr auch noch was davon habt – mehr dazu aber später. Ich war letzte Woche zusammen mit ein paar anderen Bloggern also im Palais Coburg eingeladen – was für eine wunderschöne Location, ich war total hingerissen – ich war ja das erste Mal dort, kennt ihr das denn alle schon?! Ich kam mir wieder mal vor als ob ich hinterm‘ Mond leben würde, weil ich noch nie dort war – wie eine kleine Oase mitten in der Stadt ist das – muss ich unbedingt mal mit meinem Freund hin! Aber jetzt zurück zum Thema, ich schwafel ja schon wieder 🙂

La Prairie war bis jetzt eine Marke, die ich nur aus der Ferne bewundern konnte, bzw. im Badezimmer meiner Oma, die kann sich das nämlich leisten – ich bis jetzt noch nicht. Wenn ich allerdings das nötige Kleingeld hätte, würde ich bestimmt in eine ganze Pflegeserie investieren, ich bin was so Beautysachen angeht echt ein kleines Konsumopfer und denke immer, dass ich dann sicher gleich 3x so schön werde. Es wurden uns von den wahnsinnig netten Damen von La Prairie zwei neue Produkte vorgestellt, vorher gab’s noch Prosecco und einen Erdbeersmoothie. Eines der beiden Produkte ist die Anti-Aging Eye and Lip Contour Cream, ein korrigierendes, reichhaltiges Pflegeprodukt gegen Ermüdungs- und Alterserscheinungen um die Augen und Lippen, geliefert wird das ganze mit einem magnetischen (und dadurch anti-bakteriellen) Stäbchen zum Auftragen, das gleichzeitig kühlend wirkt. Demonstriert wurde uns die Wirkung der Creme am wunderschönen Model Heidi, von der war ich mindestens genauso hingerissen wie vom Palais Coburg – dieses Mädchen war ungeschminkt ungefähr so schön wie ich höchstens mal zum Weggehen aussehe! 
Das andere – und meiner Meinung nach tollere und für unser Alter sinnvollere – Produkt (welches ihr auch gewinnen könnt, jippiiieee!) ist das Anti-Aging Eye and Lip Perfection à Porter! Es handelt sich hierbei um ein kleines, wunderhübsches, silbernes Döschen, welches Lippen- und Augenpflege zum Mitnehmen beinhaltet. Die Augenpflege kann sogar über (!) dem Make-up aufgetragen werden und verspricht (und hält es auch, nach dem Event sah ich ziemlich strahlend aus) sofortige Erfrischung und strahlende Augen und die Lippenpflege ist so ziemlich das feinste, was meine Lippen jemals zu spüren bekommen haben – wirklich ein tolles Produkt, ich schleppe es jetzt schon die ganze Zeit mit mir rum, verwende es aber nur ganz selten, weil ich es am liebsten mein ganzes Leben lang aufsparen würde – kennt ihr das Gefühl? 😉
So, und jetzt kommt noch die Fotoflut vom Event und ganz unten dann die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel – ich freu‘ mich so, dass ich dieses liebe Ding an euch verlosen darf!

Die schöne Heidi:

Kleine Köstlichkeiten gab’s auch:

Diese kühlenden Dinger waren der Hit:

Das Daily Dose Team at work:

Aha, der Prosecco schmeckt schon wieder:

Schminki Schminki:

Das Gewinnspiel ist offen für eine Woche, also bis Dienstag, 03. September. Danach wird ein Gewinner durch Random.org ermittelt. Um gewinnen zu können, müsst ihr folgendes beachten:

– ein Leser gewinnt ein Anti-Aging Perfection à Porter Set
– hinterlasst einen Kommentar mit eurer Mailadresse oder sonstigen Kontaktmöglichkeit für mich
– folgt Ketch´em Bunnies entweder auf Facebook, Bloglovin‚ oder Instagram
– teilnehmen können nur Leser aus Österreich!

(Photocredit: La Prairie/Vicky Heiler)

Das Gewinnspiel ist jetzt geschlossen – herzliche Gratulation Gigi (Kommentar Nr. 30), du hast das tolle Set gewonnen!