Outfit: Lifeball 2018

Heuer durfte ich schon zum zweiten Mal Gast am Lifeball sein. Während ich mich das erste Mal an’s Motto gehalten habe, war die Vorgabe heuer ziemlich ungenau, was sich auch an den sehr unterschiedlichen Looks der Motto Gäste gezeigt hat. Deswegen habe ich, so wie die gesamte Zalando Crew mit der wir unterwegs waren, uns an “normale” Party Looks gehalten – denn mit Glitzer und Pailletten macht man am Lifeball nie etwas falsch. Normalerweise ziehe ich mich so nicht mal mehr zum Weggehen an, aber beim Lifeball war ich mit Sicherheit bei den eher schlichter angezogenen Damen dabei. Aber das ist ja auch das Schöne daran: dass man so viel zum Schauen hat, die Kreativität der Kostüme und die Freiheit, an einem Abend im Jahr alles tun und lassen zu können, das man will. Ihr habt das Outfit zwar vielleicht schon auf Instagram gesehen, aber die Fotos von Sonja gefallen mir so gut, dass ich euch noch ein paar mehr hier am Blog zeigen wollte. Und, was sagt ihr zu meinem diesjährigen Lifeball Look?

read more

Visual Diary: New York

Wenn man in New York landet, ist man unweigerlich müde. Der lange Flug, die Zeitverschiebung – doch jedes Mal ist die Müdigkeit wie weggeblasen, sobald ich im Taxi sitze und die Skyline von einer der vielen Brücken aus sehe. New York hat so eine besondere Magie, eine Energie, die man nur schwer woanders findet. Wenn ich in irgendeiner anderen Stadt außer Wien leben wollen würde, dann wäre es New York – zumindest für eine Zeit. Selten war ich übermüdet so glücklich wie hier – in der Früh mit einem Coffee To Go, bevor die Stadt erwacht, im Sportoutfit am Weg zum SoulCycle und sich wie ein Local fühlen. Diesmal haben wir unseren Trip auf drei Etappen unterteilt: gestartet haben wir in einem Airbnb in der Lower East Side. Die Gegend war perfekt, das Apartment not so much – mehr darüber könnt ihr hier lesen. Die ersten drei Nächte haben wir also mehr schlecht als recht verbracht, aber das hat uns nicht davon abgehalten, die Stadt und ein paar neue Viertel zu erkunden – alles zu Fuß selbstverständlich, deswegen sind wir am Tag auch durchschnittlich zwischen 10 und 15 km gegangen. Auch empfehlenswert: ein Ausflug nach Brooklyn, im Speziellen nach Williamsburg und Dumbo, wobei es wahrscheinlich noch viel mehr zu erkunden gibt, aber das heben wir uns für das nächste Mal auf. Wenn wir nicht gerade irgendwo gesportelt haben oder herumgelaufen sind, haben wir gegessen und getrunken wie die Könige. Unseren kompletten Food Guide für New York findet ihr hier! Danach sind wir für 2 Nächte nach Montauk gefahren und haben Long Island zum Memorial Day Weekend unsicher gemacht. Die letzten beiden Tage haben wir im 11 Howard Hotel verbracht. Dort waren wir letztes Jahr zum Frühstück und es hat uns so gut gefallen, dass wir unseren Trip dort abschließen wollten. Natürlich waren wir auch hier wieder sportlich unterwegs und haben zwei Einheiten Rumble Boxing in unseren Tag quetschen können – mit einem eher unangenehmen Erlebnis, über das ihr hier lesen könnt. Über New York könnte man so viele Worte verlieren, aber eigentlich spricht die Stadt für sich selbst. New York, can’t wait to be back.

read more

Outfit: A Night Out In New York

Wenn man auf Urlaub ist, passt man sich ja immer ein bisschen an die Destination an. Man ist vom neuen Umfeld inspiriert, traut sich Neues zu probieren und zieht sich ein bisschen anders an als daheim. Ich bin ein eher klassischer Typ, auch was meine Outfits angeht, daher ist es für mich unheimlich spannend, in New York ein bisschen cooler sein zu können. Hier ist es völlig OK, mit Heels und Crop Top samt Rückenausschnitt und Matrix-Keanu-Reeves Brille am frühen Abend essen zu gehen, während man bei uns dafür bestimmt schon schräge Blicke kassieren würde. In New York hingegen kann jeder machen und anziehen was er will und diese Freiheit drückt sich auch in den Outfits der New Yorker aus. Mir gefällt’s und solange ich hier bin, pack’ ich meine sämtlichen Bodysuits und Crop Tops aus!

read more

Outfit: Mediterranean

Mit den Outfits in letzter Zeit stimme ich mich innerlich schon mal auf die bevorstehenden Urlaube im Sommer ein und träume von Italien und Südfrankreich. Diesen Jumpsuit liebe ich, war aber relativ unschlüssig, wie ich mit dem weiten Ausschnitt vorne und hinten umgehen sollte. Jetzt habe ich mich kurzerhand für die auffällige Variante mit Kontrast-BH entschlossen, denn wenn dezent und unsichtbar nicht klappt, hilft nur die Flucht nach vorne. Das Ergebnis gefällt mir allerdings super und macht den Jumpi ein bisschen Stadt-tauglicher als gedacht. Auf jeden Fall kommt er mit in die Provence diesen Sommer, denn dort passt er noch besser hin als nach Wien!

read more

Outfit: Secret Garden

Bei diesem Wetter heute kann ich es fast nicht glauben, dass es in Wien schon so schön sommerlich war. Vor zwei Wochen durfte ich endlich dem wunderschönen Palmenhaus in Schönbrunn einen Besuch abstatten und ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Man fühlt sich sofort wie in einer anderen Welt, es gibt viele Ecken zu entdecken und als Shooting Location ist das Palmenhaus natürlich sowieso ein Traum. Perfekte Kulisse also, um mein Lieblingskleid zu fotografieren, das ich eigentlich andauernd anhabe. Passt überall, ist leicht kombinierbar und absolut bequem. Zusammen mit dem Hut und Sandalen bin ich mir ein bisschen vorgekommen wie eine Abenteurerin auf Entdeckungstour – aber so ähnlich ist es bei der Erkundung des Palmenhauses auch wirklich.

read more