#kandgsayyes: Part 1

Die letzten Wochen kommen mir ein bisschen vor wie ein Traum und wenn ich diese Fotos ansehe, kann ich kaum glauben, dass es schon wieder 3 Wochen her ist, dass wir standesamtlich geheiratet haben. Während die kirchliche Hochzeit ja in unserer Wahlheimat Wien bzw. Klosterneuburg stattgefunden hat, wollten wir doch auch ein bisschen „Zuhause“ und haben standesamtlich ganz klassisch im Schloss Mirabell geheiratet, das zufällig auch noch praktischerweise den schönsten Trauungssaal in Europa hat (diese Behauptung kann ich, aus meiner hochzeitsreichen Erfahrung nun bestätigen). Das Wochenende haben wir im Hotel Gmachl verbracht, dessen Restaurant für uns als Bergheimer schon immer Anlaufpunkt für sämtliche Feiern war, aber natürlich hat der passende Anlass gefehlt, auch dort zu übernachten. Schöner lässt es sich ein Hochzeitswochenende wohl kaum verbringen, deswegen war das Mittagessen im Anschluss an die Feier selbstverständlich auch im wunderschönen Garten vom Gmachl. Die Suite war ein absoluter Traum und ich habe mich überhaupt nicht gefühlt, als ob ich gerade in dem Dorf wäre, in dem ich aufgewachsen bin, sondern eher wie im Urlaub – so sollte es bei der Hochzeit wahrscheinlich auch sein.

Ich habe mir von unserer standesamtlichen Hochzeit irgendwie nicht so viel erwartet und sie eher als Pflichtpunkt angesehen, daher auch nicht allzu viel geplant – umso überraschter war ich von unser aller Emotionen, die uns während der Trauung übermannt haben. Auch die restliche Feier und der ganze Tag war so extrem, extrem schön, dass ich fast Angst hatte, die kirchliche Feier könnte es gar nicht mehr toppen. Wir sind nach der Trauung zu einem Aperitif in den Zwergerlgarten vom Mirabellgarten gegangen, haben mit Veuve Clicquot angestossen und die Eindrücke im Kreise der besten Freunde und Familie auf uns wirken lassen. Den gesamten Nachmittag haben wir im Restaurant Gmachl verbracht, köstlich gespeist und unter den Bäumen im Schatten Wein getrunken. Den Abend (sprich: die Nacht) haben wir mit einer Jause bei meinen Eltern ausklingen lassen. Ich könnte schon wieder heulen, wenn ich an diesen traumhaften Tag denke und wünsche jedem Brautpaar, dass sie dasselbe erleben dürfen wie wir. Natürlich zeige ich euch hier ein paar Eindrücke, auch wenn ich die Fotos aus dem Trauungssaal und von meiner Family für mich behalte – aber ein paar Geheimnisse muss ein Blogger ja auch noch haben 🙂 Mein Kleid war übrigens von Self Portrait, die Schuhe von Aquazzura, die Haare hat mir meine gute Bekannte Maria Aigner von Marilyn Cut & Drive gemacht, mein Blumenstrauss kommt von Artifex in Bergheim und das Make-up habe ich selber gemacht. Und die wunderschönen Fotos stammen aus der Fotoschmiede Patrick Langwallner | Patresinger Weddings | Because Of Light, der den Tag für uns festgehalten hat und einfach mal der beste Hochzeitsfotograf auf Erden ist.

Kleid: Self Portrait || Schuhe: Aquazzura || Tasche: Aigner

*Fotos: Patrick Langwallner | Because Of Light

Teilen:

14 Kommentare

  1. Birgit
    20. August 2017 / 17:14

    oh mein gott kathi, die fotos sind ein traum .. bzw. was heißt die fotos? duu bist ein traum.
    das kleid ist einfach sooo unbeschreiblich schön und steht dir soo gut. so elegant und klassisch – ein traum. wenn ich einmal heirate, dann muss mein kleid auch so ausschauen 🙂
    und die frisur passt auch so toll zum kleid. alles perfekt!

  2. Edyta
    20. August 2017 / 17:27

    Liebe Kathi,

    Das sind wunderschöne Bilder und man sieht, dass ihr unglaublichmgöücklich seid und es an dem Tag auch wart!
    Es freut mich sehr, dass ihr einen so wundervollen und unvergesslichen Tag hattet!
    Du sahst in dem Kleid ich Chat wunderschön aus, es passt einfach zu dir.
    Ich wünsche euch beidndir für eure Zukunft nur das Beste!
    Liebste Grüße

  3. Lisa
    20. August 2017 / 17:48

    Ich könnte ja schon bei den Fotos heulen, so schön sieht das alles aus und euer Tag hört sich fabelhaft an!! Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Ich freue mich schon auf die Eindrücke der kirchlichen Hochzeit!

    Alles Liebe!

  4. 20. August 2017 / 18:04

    Wow – wunderschöne Eindrücke. Du siehst einfach zauberhaft aus und so glücklich. Alles Gute für eure Zukunft und viel Liebe <3

    xo, Sonja
    http://littlewhitepages.ch

  5. Sally
    20. August 2017 / 18:30

    Wow Kathy… what can I say? You look so happy and beautiful… this is indeed one of the most important day in the life of a person, where 2 person say yes to each other… I wish you all the best in this new chapter of your life, with the man of your dreams by your side…

    https://lemontrend.con

  6. Mali
    20. August 2017 / 18:53

    Kleid, Schuhe, Friseur, Location; ein Traum!
    Darf ich fragen was du für einen Nagellack trägst?

    • ketchembunnies
      23. August 2017 / 9:49

      Das ist der Mythique von Chanel 🙂

  7. Nicole
    20. August 2017 / 18:59

    Liebe Kathi,
    Ich bin normalerweise ein ganz kommentierfauler Geist, der sich durch Blogs klickt, kurz schmunzelt und dann die Tabs wieder schließt.
    Aber diese wunderschönen Bilder muss selbst ich kurz kommentieren.
    So sieht Glück aus – ehrliches, gefestigtes und doch so fragiles Glück.
    Ihr seid wunderschön.
    Auf euch!

    Alles Liebe

  8. Anna
    20. August 2017 / 19:09

    WOW! I’m so happy for you! You deserve all the happiness in the world 🙂

  9. Katy Fox
    20. August 2017 / 19:55

    wow du hast echt hammer ausgeschaut u auch der trauungssaal ist ja der wahnsinn!
    mir gefällt das kleid richtig gut u hast so nen tolle figur darin gemacht!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  10. Sylvia
    21. August 2017 / 17:04

    Sooo schön! Mich hat es auch noch gewundert weil diese Bilder schon so toll waren, garnicht wie sonst Standesamtliche Trauungen. Ich war wirklich total verwirrt 😀

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotografieblog

    • ketchembunnies
      23. August 2017 / 9:48

      Haha 🙂 Na dann ist es ja eine gute Verwirrung!

  11. 21. August 2017 / 21:00

    Du sahst so hübsch aus! Alles, alles Gute euch! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.