Breakfast Heaven: Shakshuka

Rezept: Shakshuka zum Frühstück

Heute habe ich ein kleines Rezept für selbstgemachtes Shakshuka für euch, das ich letzte Woche ganz spontan abfotografiert haben, gerade als wir noch an uns halten konnten, es nicht sofort zu verschlingen. Üblicherweise, und auch letztes Wochenende war es so, ist in unserem Haushalt der G. derjenige, der die Speisen schön anrichtet und mir danach sagt, dass ich ein Foto davon machen soll – unglaublich, aber wahr. Und als wir am Sonntag endlich das Shakshuka zuhause gemacht haben, von dem wir jetzt schon so lange geredet haben, war es auch er der – bevor ich sofort reinstechen und zu Futtern anfangen konnte – mich dazu angehalten hat, es doch für den Blog zu fotografieren. Zum Glück, denn dieses Rezept will ich euch nicht vorenthalten. Es dauert zwar länger als „normales Frühstück“ aber mein Gott, zahlt sich das Warten aus. Wir wollten am liebsten losheulen, so gut hat es uns geschmeckt, und auch unserem Kater von Vicky’s Feier am Abend davor hat das  (der? die?) Shakshuka den Gar ausgemacht. Also: bitte unbedingt nachmachen!

Rezept für selbstgemachtes Shakshuka

Rezept: Shakshuka zum Frühstück

– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Pfefferoni
– 1 TL Cumin
– 1 TL Kardamom
– 1 Stange Zimt
– 1 Dose Tomatenwürfel (500 gr)
– 1 EL Tomatenmark
– 1 Paprika
– 4 Eier
– Olivenöl

Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Chili waschen, der Länge nach halbieren, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Alles zusammen mit Cumin in einer Pfanne für ca. 3 Minuten braten. Anschließend Paprika fein würfeln, mit dem Kardamom, der Zimtstange und Tomatenmark in die Pfanne geben und für weitere ca. 5 Minuten braten. Mit den Tomaten ablöschen und ca. 10 Minuten unter Kochen einreduzieren. Nun Eier in die Tomatenmasse schlagen (dafür kleine Mulden machen) und für ca. 6–8 Minuten stocken lassen. Mit frischem Basilikum und Sesam garnieren und servieren!

Rezept: Shakshuka zum Frühstück

Share:

4 Comments

  1. 26. Februar 2017 / 18:59

    Sieht mega lecker aus 😉 Muss ich gleich mal ausprobieren.

  2. Sylvia
    27. Februar 2017 / 11:16

    Oh das sieht mega lecker aus. Wiso posten heute alle Essen, das ist echt nicht fair. 😀

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at Foto- & Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.