#jedentagwasschönes

Bestimmt kennt ihr das, ich hoffe zumindest, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht: aber meine erste bewusste Handlung jeden Tag ist der Griff zum Handy. Wie ein kleiner Suchti habe ich noch nichtmal die Augen richtig offen, den Finger aber dafür schon am Entsperren-Knopf. Dann sofort auf Facebook und berieseln lassen von lauter Unsinnigkeiten, oder, im schlimmeren Fall, negativen, grauenhaften Meldungen. Ich glaube, dass die Medien und die andauernde Berichterstattung der schwärzesten Seiten der Menschheit ein großes Problem in unserer Gesellschaft darstellen.

Na klar, ich könnte die Seiten entliken, die solche Sachen posten, aber erstens sehe ich dann 90 % der Kardashian News auch nicht mehr (und wir wissen, dass das ein fucking D-r-a-m-a wäre) und zweitens liked es dann einer meiner Freunde oder kommentiert eine Meldung und es wird mir erst recht wieder angezeigt. Dem zu entkommen ist also fast nicht möglich – zum Beispiel Eltern, die ihre Kinder mit Drogen vollpumpen um sie anschließend zu vergewaltigen und dann umzubringen. Hunde, die misshandelt werden. Frauen, die entführt werden. Keine Frage, diese Dinge passieren alle wirklich, aber ich weiß nicht, wie positiv es sich auf das Gesamtbild auswirkt, dass wir von anderen Menschen Tag für Tag impliziert bekommen. Negativität, eingeimpft in unser virales Immunsystem, aufgefüllt und kumuliert mit Nonsens und Unwichtigkeiten, die uns total verblöden lassen. Und trotzdem: jeden Tag der Griff zum Handy und ab auf Facebook. Dazu habe ich mir nun für mich selber überlegt, wie toll es wäre, in der Früh als erstes etwas Schönes zu sehen. Etwas, wo ein Mensch einem anderen Gutes tut. Oder Musik. Kunst. Etwas, das uns Menschen eigentlich ausmacht: Positivität, Empathie und Kreativität. Intelligenz. Nicht Abgestumpftheit. Ab morgen findet ihr deswegen jeden Tag um 07:30 Uhr auf meiner Facebook Seite, pünktlich wenn mein eigener Wecker läutet und meine Hand zum iPhone greift, einen „schönen“ Beitrag, den ich mit euch teilen will. #jedentagwasschönes startet ab jetzt und solange ich auf tolle Dinge stoße und ich hoffe, euch damit in Zukunft euren Morgen ein bisschen positiver zu gestalten. Insgesamt ist das der Vorsatz, den ich mir für das nächste Jahr genommen habe: ich will diese Seite hier zu einer Plattform machen, die positiv ist und Freude vermittelt. Am Leben, aneinander und am Austausch. Also: #jedentagwasschönes!

*pic by Patrick Langwallner / Because Of Light

Teilen:

14 Kommentare

  1. 24. Januar 2017 / 11:52

    Super Idee!!! Ich freu ich. 🙂

  2. Sylvia
    24. Januar 2017 / 12:32

    Sehr schöne Idee, also ich freu mich schon drauf.

    Liebe Grüsse
    Sylvia

  3. Dilan Sophie
    24. Januar 2017 / 12:47

    Mir geht es ganz genauso, wie du es beschreibst! Eine super schöne Idee 🙂 ich freu mich drauf 💕

  4. Lisa
    24. Januar 2017 / 12:59

    Das ist ja echt mal ein toller Vorsatz liebe Kathi!
    Vielen Dank, dass du uns unseren Alltag damit versüßen willst 🙂
    xo Lisa

  5. Janni
    24. Januar 2017 / 13:58

    Danke Kathi!
    Danke dass du deine Reichweite nutzt, anderen morgens ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die anschließende – leider nicht ausbleibende – Flut an schlechten Nachrichten wird so zumindest etwas leichter zu ertragen sein.
    Ich fände es toll, wenn sich noch andere Influencer dieser Aktion anschließen würden, so dass noch mehr Menschen direkt morgens mitgeteilt bekommen, dass es mindestens genauso viel Schönes wie Dinge, die uns an dieser Welt zweifeln lassen. In meinem Kopf spinnt sich die Idee grade sogar von selbst weiter: Wenn nicht nur Blogger, Instagramer und Privatpersonen mitmachen würden, sondern alle große Nachrichtenunternehmen immer zuerst mindestens eine positive Nachricht erwähnen würden.. what a wonderful world this would be! <3

  6. 24. Januar 2017 / 16:32

    Liiiieb! Ich freu mich drauf <3

  7. 24. Januar 2017 / 17:07

    Eine super Idee! Ich kämpfe auch bewusst gegen alle Negative an, zumal ich leider zugeben muss, „von Natur aus“ schnell von negativen Erlebnissen und schlechten Nachrichten runtergezogen zu werden.
    Darum mache ich jetzt jeden Morgen erstmal mein 5 Minute Journal und trage mir ein, wofür ich dankbar bin und wie ich mir den Tag bewusst schön gestalten werde. Kennst du es? 🙂 Ich habe gerade eine Review dazu geschrieben: https://vanilla-mind.de/5-minute-journal/
    Liebe Grüße,
    Melina

  8. 24. Januar 2017 / 19:46

    wow eine tolle idee 🙂 da freu ich mich ja drauf 🙂 jaja ich hab erst letztens mit david geredet und gesagt ich möchte keine drama filme mehr anschauen – danach geht es einen eben nicht so gut weil man danach bzw immer so bedrückt ist… her mit mehr schönen und positiven 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  9. Steffi
    24. Januar 2017 / 22:01

    Eine erfrischende Aktion bei den negativen Schlagzeilen! Top.

  10. 25. Januar 2017 / 8:50

    Hallo Kathi,
    grandiose Initiative!
    Ich bin ganz deiner Meinung und es ist mein Lebensmotto, bewusst die schönen Momente und Szenen wahrzunehmen und zu genießen.
    Es gibt so viel schöne Details, die viele Leute gar nicht bemerken.
    Die zeige ich auch in meinen Fotos https://www.instagram.com/markusjerko/
    Ciao Markus

  11. 25. Januar 2017 / 13:39

    Eine super Initiative, liebe Kathi!

  12. 27. Januar 2017 / 20:32

    Eine fabelhafte Idee und du sprichst mir damit aus der Seele! Jeden Morgen ist der erste Griff direkt zum Handy – nicht um etwa nachzuschauen wie das Wetter ist oder ähnliches! Nein, zu allererst Facebook, fast schon wie eine Sucht um tatsächlich erst richtig munter zu werden :-/
    Ich freue mich daher schon sehr über deine Inputs 👌🏻

    Alles Liebe,
    Marjorie

  13. Angie
    31. Januar 2017 / 12:06

    Liebe Kathi,
    Toller Beitrag und schöne Idee. Ich bin seit Anfang Januar „offline“, nehme mir eine Pause von FB und Insta da ich genau wie du auch als erstes zum Smartphone greife, obwohl die Augen noch halb geschlossen sind. Und dann wird gescrollt und gescrollt und mit den Augen gerollt bis man wirklich aufstehen muss.
    Ich finde wir verlieren so viel Zeit mit scrollen u das schlimmste ist es fehlt mir kaum. (Ok, Insta fehlt mir schon ein bisschen ;)) Ich habe mir stattdessen ein Buch gekauft (Calender Girl, seeehr empfehlenswert) und versuche mehr „Quality Time“ zu haben, vor allem nach der Arbeit wo man eh schon den ganzen Tag vorm PC sitz.
    Trotzdem eine schöne Idee uns jeden Tag was schönes zu zeigen, mal sehen wann ich back to Facebook komme. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.