Personal: Life Lately

Wer mir schon länger folgt, dem wird aufgefallen sein, dass es in letzter Zeit eher still um mich war. Hier, auch auf Instagram – deswegen schreibe ich mal drauf los und erzähle euch, was in den letzten Monaten so alles los war, frei von der Seele geschrieben quasi. Was jetzt gleich mal so dramatisch daherkommt, ist in Wirklichkeit einfach das Leben. Eigentlich war ja gar nichts – und doch alles. Ich habe mich selten so ausgelaugt gefühlt, aber weil ich kein Mensch bin, der viel über seine eigenen Gefühle spricht (über Oberflächliches viel und gerne, aber der Rest bleibt bei mir), auch nicht mit meinen Freunden, ist es anfangs oft schwer für mich, Empfindungen aktiv wahrzunehmen und zu konkretisieren. So hat es auch eine Zeit gedauert, zu begreifen, dass einfach alles ein bisschen zu viel ist.

read more

Outfit: La La Love

Kiiiinder, dieses Wochenende war vielleicht erfolgreich! Nicht nur waren wir gefühlte 30 Mal Essen und haben unsere Eheringe abgeholt, sondern ich bin auch unauffällig in den Saint Laurent Store gehuscht und nicht so unauffällig mit einer Tasche wieder raus. Seit ich in New York Vicky’s Gucci ausborgen durfte, wusste ich: ich brauche eine große, schwarze Tasche für den Alltag. Also ging die Suche los – und hatte am Samstag dann ein grande Finale, grad dass keine Tränen mit im Spiel waren, so sehr freue ich mich über mein neues Schätzchen. Deswegen gibt es heute auch gleich das erste Outfit damit. Das erste von Hunderten, die mit der Tasche noch folgen werden.

read more

Recipe: Turmeric Roasted Cauliflower

Rezept für Gegrillter Karfiol …oder auch gegrillter Karfiol genannt, auf gut Deutsch – wortwörtlich. Vor unserem Trip nach Israel durfte ich an einem Neni Kochevent teilnehmen, bei dem uns das neue Carpe Diem Kurkuma vorgestellt wurde. Neni ist eine Wiener Institution, seines Zeichens Gastro-Wunderfamilie aus Tel Aviv, die sich mit ihren israelischen Produkten ein echtes Imperium geschaffen haben – und auch wir sind riesige Fans. Es war also die perfekte Einstimmung auf die israelische Küche, in der auch ganz viel mit Kurkuma gekocht wird. Doch was ist Kurkuma überhaupt und wie wirkt es?

read more

Tel Aviv: At The Port

Eine meiner Lieblingserinnerungen aus Tel Aviv ist der letzte Nachmittag, den Vicky, Riccardo und ich im Hafen von Jaffa verbracht haben. Dort sind wir gemütlich in der Sonne gesessen, haben das unglaublich gute Essen von The Old Man & The Sea geschlemmt und endlich ein bisschen Sommerfeeling genossen. Es hat so gut getan, nach den doch sehr intensiven Tagen ein bisschen die Seele baumeln zu lassen, über Gott und die Welt zu reden und dem Treiben im Hafen zuzuschauen. Danach sind wir gemütlich ins Hotel zurückspaziert, das nur 15 Minuten entfernt war. Für Tel Aviv habe ich meine neue Hose eingepackt, in der ich mich so wohl gefühlt habe – luftig leicht aber trotzdem bedeckt und für jeden Anlass angemessen. Außerdem hat die Hose ein sehr weites Bein, was zwar extrem cool aussieht, mir aber des öfteren fast zum Verhängnis geworden wäre und für einige Lacher gesorgt hat, denn ich bin regelmäßig mit dem anderen Fuß in das weite Hosenbein „geschlüpft“ und hätte mich fast hingelegt. Egal, wer schön sein will muss leiden, notfalls auch mit dem Gesicht voraus auf den Beton. So weit ist es aber zum Glück nie gekommen und so wird mich die Hose noch öfter begleiten!

read more

Outfit: Jaffa Attire

Letzte Woche in Tel Aviv konnte ich endlich dieses coole Streifentop ausführen, welches dank den arktischen Temperaturen die letzten Wochen leider im Schrank vergammelt ist. Aber ich hatte immer im Hinterkopf, wo ich es tragen wollte: irgendwo in der Sonne, am Wasser, denn dieses Oberteil schreit für mich nach Sommer. Am besten wäre es ja auf einer Jacht, aber die konnte ich auf die Schnelle nicht auftreiben, daher mussten halt die Palmen von Tel Aviv dafür herhalten. Ich vermisse die Sonne übrigens jetzt schon wieder und hoffe sehr, dass das Wetter bald ein bisschen besser wird – sonst muss ich wohl oder übel bald den nächsten Flug in die Sonne buchen…

read more