Outfit: Winter White

Dieses Outfit wäre in der Theorie mein liebstes Winteroutfit, wenn es nur nicht so verdammt kalt wäre. Ich dachte letzte Woche so – Blazer über Shirt = Layering, aber falsch gedacht. Sogar beim Sitzen im Büro war mir unendlich kalt, deswegen wird dieser Look wohl der letzte ohne Cardigan oder Pullover für die nächsten… 6… Monate oder so sein. Egal, hat sich ausgezahlt, weil so konnte ich euch noch stilvoll meine neuen Haare präsentieren. Bzw. neue Frisur, besser gesagt, die Haare sind immer noch die alten, fühlen sich aber sowas von neu an! Überhaupt habe ich mich selten mit einem Schnitt so wohl gefühlt wie mit diesem. Ich habe jetzt beschlossen, dass ich lange Haare bei mir basic finde, deswegen bleibt diese Frisur jetzt mal eine Weile so, wie sie ist. Was meint ihr dazu? Auf jeden Fall lieb ich die Länge und komme mir ungefähr 3000% cooler vor als vorher. Nein, machen wir 4000%, wenn wir schon beim Übertreiben sind.

read more

Outfit: The Best Of Fall

Dieses Outfit hatte ich so oft an die letzten Tage – mal mit schwarzem Pulli, mal mit cooler Kappe, aber immer in dieser Form. Karierter Blazer, Jeans, die neuen Lieblingsboots, dicker Pullover und geht dahin – wie man in Salzburg sagen würde. Der Blazer ist unerwartet warm, aber vielleicht liegt’s auch an den Wollschichten darunter. Allerdings muss ich sagen, dass ich die letzten zwei Tage leider schon den Daunenmantel ausgepackt hab, vor allem mit der Vespa geht’s jetzt nicht mehr anders. Auf der düse ich jetzt dick eingepackt durch Wien, samt kleinem Mäntelchen zum umschnallen für die Beine – sieht echt total bescheuert aus, hält aber warm. Was tut man nicht alles für die Gesundheit… Spaß beiseite, ich genieße diese eiskalten, aber klaren und sonnigen Herbsttage schon sehr und freue mich auch irgendwie schon ein bisschen auf den Winter. Aber nur ein bisschen.

read more

Gift Guide For The Boys

Brace yourselves: Christmas is coming! Während andere jetzt mit den Augen rollen, läuft bei mir schon seit 2 Wochen die Weihnachtsmusik. Ich bin ein echter Weihnachtsfreak, weiß schon das ganze Jahr über was ich wem schenken werde (ich habe hier praktischerweise eine Notizenliste im Handy) und freue mich jedes Jahr auf’s Neue auf die Adventszeit. Zeit mit der Familie, am Christkindlmarkt, Geschenke verpacken – einfach alles! Ihr seht, ich sprühe schon jetzt vor Begeisterung. Und weil ich weiß, dass nicht jeder so organisiert und euphorisch ist wie ich, teile ich heute meinen ersten Gift Guide mit euch. Vor allem die Männer um uns herum sind oft so schwer zu beschenken – und je länger man zusammen ist oder man sich kennt, umso schwieriger wird es, oder? Gut, dass Westwing heute einen riesen Sale (für Puristen | für Traditionsbewusste | für echte Kerle) für die Männer und einen eigenen Geschenke-Shop nur für den Liebsten eingerichtet hat – egal ob Papa, Mann, Freund, Bruder oder Kollege, für jeden ist etwas dabei. Ich habe mich im heutigen Sale Special und im Shop umgeschaut und für euch meine liebsten Produkte herausgesucht – und vielleicht werdet ihr ja fündig und seid diesmal auch früher dran mit den Geschenken!

read more

Honeymoon: La Digue, Seychelles

La Digue | Seychelles

Schweren Herzens ist das heute der letzte Post von unserer Hochzeitsreise. Mir kommt es wirklich ewig her vor, dass wir auf den Seychellen waren, dabei ist es doch erst knapp über einen Monat her, seit wir wieder daheim sind. Heute zeige ich euch Fotos von unserem Ausflug auf La Digue, eine der Nachbarinseln von Felicité. Dort kann man nur mit dem Fahrrad fahren, es gibt auch nur zwei Straßen und ein paar wenige Autos. Die Uhren ticken einfach anders auf La Digue und selten habe ich mich so in eine andere Zeit zurückversetzt gefühlt wie dort. Der Ausflug war mit Sicherheit eines der Highlights auf unserem Trip – weiße, menschenleere Strände, die Radtour um die Insel, eine frische Kokosnuss von der Palme (hier habe ich übrigens eine Wette um ein Abendessen verloren) und kreolisches Essen im Restaurant direkt am Strand. Kann das Leben schöner sein? Ich glaube nicht! Und ein ganz besonderes Highlight habe ich auch noch für euch, denn heute zeige ich euch das Video von unserem kompletten Honeymoon. So ein Video gibt es von jeder unserer Privatreisen, normalerweise teile ich es allerdings nicht sondern behalte es für uns – als unser kleines Geheimnis, sozusagen. Nur dieses Video ist so schön geworden, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte. Voilá – hier die letzten Eindrücke von unserem großen Abenteuer.

read more

Honeymoon: Six Senses Zil Pasyon, Seychelles

Den zweiten Teil unseres Honeymoon verbrachten wir im Six Senses Zil Pasyon auf den Seychellen, besser gesagt auf der Privatinsel Felicité. Nachdem wir schweren Herzens von Tanzania abgereist sind, hat sich unsere Laune sofort um 100% gesteigert, als wir mit dem Speedboat in Richtung Six Senses gedüst sind – denn hier sind wir im absoluten Inselparadies gelandet. Ein krasser Kontrast zur kargen Serengeti-Landschaft und auch vom Programm her das komplette Gegenteil, aber genau das wollten wir. Zuerst Abenteuer, dann Entspannung. Letzteres ist im Zil Pasyon auf ganz hohem Niveau und in der schönsten Atmosphäre, die man sich nur vorstellen kann, möglich. In der Früh sind wir meistens schon vor dem Frühstück sporteln gewesen, entweder Kayak fahren, Schnorcheln, im Gym oder auf einem Hike – all das gibt’s kostenlos dazu. Danach haben wir um die 2 Stunden gefrühstückt (man gönnt sich ja sonst nix) und die köstliche Frühstückskarte auf und ab bestellt. Der restliche Tag war dann der Sonne und dem Meer gewidmet.

read more