A Winter Wonderland: My Weekend At Naturhotel Forsthofgut, Leogang

Normalerweise fährt man, um sich zu entspannten, zwischen den Weihnachtsfeiertagen oder danach weg – meine Mama und ich dachten uns aber, lieber nochmal vor Weihnachten ein bisschen Wellnessen, um unsere Energietanks für die vielen Feste, Essen und das ein oder andere Gläschen Sekt nochmal aufzufüllen. Deswegen haben wir uns auf den Weg nach Leogang ins Naturhotel Forsthofgut gemacht und sind nicht enttäuscht worden: mission wellness accomplished! Ich war schon oft in Leogang zum Schifahren, aber diesmal haben wir uns dazu entschlossen, die Schi und das Snowboard daheim zu lassen – schließlich hatten wir nur 2 Nächte im Hotel und wollten diese auch vollends für unser Wellnessprogram ausnützen. Dazu hat unter anderem eine Yoga Einheit mit grandioser Aussicht aus dem Fitnessraum gehört, eine Massage und eine Gesichtsbehandlung, viele Stunden in den Ruheräumen des waldSPA und dazwischen Besuche im Dampfbad, dem Freibad mit Blick auf die Schipiste (den hat man übrigens auch vom Ruheraum aus, so lustig wenn man da im Bademantel kuschelt und draussen düsen die Schifahrer vorbei) und in der Infrarot Sauna. Übrigens: die Fotos, die ihr vom Spa seht, habe ich von der Seite des Forsthofgut geklaut, ich wollte aus Respekt den anderen Besuchern gegenüber drin keine Fotos machen. Neben der Yogastunde haben wir dann auch mal einen großen Spaziergang dem Fluss entlang ins Dorf gemacht (8 km hin und retour), uns beim 5 Gang Dinner ins Foodcoma gegessen, einer Sängerin gelauscht (die übrigens grandios war und ich hab gleich ihre Karte geschnappt mit der Hochzeit im Hinterkopf), an der Bar ein paar Gläschen köstlichen Wein genossen und viele tolle Mama-Tochter Momente zusammen verbracht. Gibt’s was Besseres? Ich glaube kaum! Insgesamt muss ich sagen, war ich vor allem vom waldSPA, der erst dieses Jahr im April neu eröffnet hat, extrem angetan – ich war jetzt schon in vielen Wellnesshotels, aber der Spabereich im Forsthofgut ist mit Abstand der stimmigste und schönste. Einziges Manko: das Wasser im Freibad war mir persönlich zu kalt für die Außentemperatur, so dass ich nur ein paar Schwimmzüge gemacht und mich dann wieder ins Trockene begeben habe. Ansonsten war aber alles top und ich träume jetzt noch von mir im Bademantel, Tee in der einen, Buch in der anderen Hand und neben mir meine Mami auf der Kuschelliege!

*danke an das Naturhotel Forsthofgut für den schönen Aufenthalt

Teilen:

7 Kommentare

  1. 28. Dezember 2016 / 12:11

    Sehr schönes Hotel, da hast du es dir mit deiner Mama ja richtig gut gehen lassen! 🙂

    Liebste Grüße und ein guten Rutsch,

    Monika

  2. 28. Dezember 2016 / 13:03

    war schon gespannt auf deinen Beitrag 🙂 Vor allem deine Winterbilder sind wahnsinnig schön.
    War auch vor Kurzem dort und wir haben die paar Tage auch sehr genossen. War auch total begeistert vom Wald SPA. Auf meinem Blog gibt’s auch einen Beitrag inkl. Video 😉

    Alles Liebe,
    Simone

  3. Ines
    28. Dezember 2016 / 13:13

    Wunderschöner Beitrag und traumhafte Fotos! 🙂 Mit welcher Kamera machst du deine Fotos?

  4. Birgit
    28. Dezember 2016 / 13:14

    das hotel ist soooo schön. ich hab im september eine nacht mit meinem freund dort verbracht als geburtstagsüberraschung für ihn – die 2. nacht konnte ich mir leider nicht mehr leisten 😉 aber wir wohnen nicht weit weg von leogang und so konnten wir am 2. tag noch bis 20.00 uhr im spa-bereich bleiben, das war dann quasi auch wie 2 tage urlaub da 🙂
    wir würden am liebsten jedes wochenende dort verbringen 🙂

  5. 28. Dezember 2016 / 16:44

    Oh was für tolle Winterwonderlandaufnahmen *-* Den Schnee vermisse ich hier vergeblich und ich denke er wird auch nicht mehr kommen und wenn ich ehrlich bin brauche ich ihn jetzt nach Weihnachten auch nicht mehr, jetzt darf gerne der Frühling kommen 🙂
    Aber das Hotel schaut wunderschön aus und auch gerade der Spabereich – ein Traum!!! Und zu einem Hotel gehört im Winter auch der Schnee <3
    Liebst Kathi

  6. 29. Dezember 2016 / 8:33

    Hallo Kathi,
    das nenn ich Winter Wonderland! Wunderschön, das wäre auch für mich als Sommerfan ein Winterurlaub nach meinem Geschmack.
    Das Wald Spa find ich eine grandiose Idee!
    Schöne Grüße auch an Birgit (Schmuck) und Georg, die ihr das sicher lest und die du vielleicht kennengelernt hast!
    Ciao Markus
    http://www.instagram.com/markusjerko

  7. Magdalena Haase
    12. Januar 2017 / 14:29

    Wunderbarer Bericht und schöne Fotos 🙂
    Könntest du mir vielleicht mitteilen wie die Sängerin heißt, von der du so schwärmst ?!

    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Magdalena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.