Fall Layering

light-2Als ich heute in der Früh aufgestanden bin und mich angezogen habe, ist mir dieser Schal bzw. Tuch in den Sinn gekommen. Er ist ein Erbstück von meiner Oma und ich freue mich, dass ihre tollen Sachen jetzt wieder zum Einsatz kommen – Vintage Christian Dior kann schon was! Der Rest des Outfits wurde also an das Tuch angepasst und den Mantel hätte ich in der Sonne überhaupt nicht gebraucht, aber sobald man im Schatten ist, merkt man, dass der Herbst wohl doch da ist. Sonst so? Letzte Woche war ich von Dienstag bis Sonntag in Salzburg und habe meinen Eltern beim Siedeln geholfen, deswegen war es hier am Blog ein bisschen ruhiger. Auf Halloween habe ich so gar keine Lust heute und werde deswegen mit dem G. zuhause bleiben oder höchstens gemütlich auf Drinks gehen – was habt ihr so vor?

read more

#WHATEVER

whatever-jacket-12Für unseren Mädels Nachmittag mit VickyJulia und Fifi letzte Woche wollten wir mal auf den Karmelitermarkt gehen, unwissend, dass er leider schon am frühen Nachmittag am Samstag schließt. Deswegen standen wir dann auf einem leeren Platz, aber zumindest sind sich coole Fotos und ein paar Tassen heißer Tee ausgegangen (was bei Vicky die herantrollende Grippe aber leider auch nicht mehr abgehalten hat). Für das gemütliche Date habe ich meine neue, mega-tolle W H A T E V E R Jacke von Zara ausgepackt – bestes Statement ever, würde ich sagen. Und darunter meinen Luma Grothe x Edited Pulli, der mit einem schönen Rücken entzückt und für ein paar erstaunte Blicke im Kaffee gesorgt hat. Aber – wer nichts wagt, der nichts gewinnt, richtig? Whatever.

read more

Living Room Update: Moroccan Flair

ketchemhomebase-living-room-2Seit ich in Marrakesch war, hat sich mein Geschmack, zumindest was die Einrichtung angeht, drastisch geändert. Früher mochte ich es gerne modern und super clean, aber seit Marrakech gehen mir die vielen Muster, Farben und verschiedene Stoffkombinationen nicht mehr aus dem Kopf. Natürlich funktionieren typische Stilelemente aus anderen Kulturen zuhause meistens nicht so gut, es gibt aber doch einiges, was man bei sich und für seinen persönlichen Stil „einbauen“ kann. So habe ich mir zum Beispiel aus Marrakech drei weisse Handira Kissen mitgenommen, die jetzt mein Sofa zieren – aber irgendetwas hat mir einfach noch gefehlt. Also mussten als nächstes Pflanzen her, denn die haben auch noch gefehlt und machen mein Wohnzimmer jetzt viel wohnlicher. Aber nun zum Herzstück: ich hatte ja bis vor Kurzem ein weisses Schaffell vor dem Sofa liegen, aber alles in allem hat es nicht mehr so recht zusammengepasst. Deswegen habe ich mich auf die Suche nach dem letzten marokkanischen Schliff gemacht, der jetzt in Form eines super coolen Teppichs von Onloom bei mir eingezogen ist. Mit diesem Exemplar von The Knots habe ich schon ewig geliebäugelt, aber bis ich in Marrakesch war, hat mir dazu ein bisschen die Inspiration gefehlt. Danach gab es allerdings kein Halten mehr und nun liegt das gute Stück bei mir im Wohnzimmer und macht mich jeden Tag SO GLÜCKLICH. Ich weiß es klingt komisch, weil der Teppich auch viel größer ist als das Schaffell, aber der ganze Wohnbereich wirkt jetzt größer, geräumiger und aufgeräumter. Ich freue mich jeden Tag wenn ich den Teppich liegen sehe und da sieht man wieder mal, was für einen Einfluss ein Teppich auf das ganze Raumklima haben kann – nur drübertrauen muss man sich halt! Aber das Beste kommt erst: Onloom hat mir einen Gutscheincode zur Verfügung gestellt, mit dem auch ihr bald euren Traumteppich daheim liegen haben könnt. Mit „myonloom15“ bekommt ihr bis 30.04.17 (!) 15 % Rabatt auf das gesamte Sortiment (ausgenommen Sale Ware). Happy Teppich!

read more

Beauty: My Updated, Complete Skincare Routine

updated-complete-skincare-routine-3Wie bei allem im Leben gibt es auch bei der Haut ein ständiges auf und ab (dramatisch gesehen). Meistens bin ich mit meiner Haut sehr zufrieden, das ist aber auch extrem Zyklus-abhängig (yes, let’s get there for a second) und das wirkt sich bei mir leider, jetzt viel stärker als in der Pubertät, auf mein Hautbild aus. Vor allem die Region um’s Kinn leidet dann bei mir recht stark, genauso wie wenn ich zu viel Laktose ohne meine Tabletten konsumiere – all das kann man dann recht schön an meinem Kinn ablesen. Ansonsten habe ich ein recht ebenmäßiges Hautbild mit typischer Mischhaut, also trockenen Partien an den Wangen und auf der Stirn und leicht fettende Stellen rund um die T-Zone – eine Haut wie aus dem Bebe Young Care Bilderbuch sozusagen. Auch die Pflegeroutine, neben Ernährung und Veranlagung, hat natürlich einen großen Einfluss darauf, wie unser Teint wirkt und ob die Haut strahlend gepflegt oder müde und unrein wirkt. Ich habe meine Routine über die Jahre immer wieder verändert und zur Zeit bin ich damit so zufrieden wie schon lange nicht mehr – ich habe das Gefühl, dass alle Produkte sehr gut verträglich sind und ich so das Beste aus meiner Haut herausholen kann. Deswegen zeige ich euch heute wirklich meine komplette Routine von Abschminken über Maske und Pflege und vielleicht sind ja ein paar nützliche Tips für euch dabei.

read more

Fall Shopping Craziness

collageIch muss zugeben, seit dem frühen Herbst kommt mein inner shopping freak wieder heraus. Es gibt aber auch wirklich zur Zeit zu viele coole Sachen und ich habe noch nie so früh im Jahr so viele coole Teile für den Winter gehabt. Deswegen zeige ich euch heute mal, was ich so geshoppt habe, weil ich mit dem Shooten gar nicht hinterherkomme (ich hoffe mal, der G. liest den Post heute nicht, der schüttelt schon immer den Kopf wenn zuhause ein neues Paket ankommt). Von Jacken über Pullis, Stiefel und Mäntel ist bei mir zuhause alles eingezogen, was ich den Winter über so brauchen könnte. Aber jetzt ist erst mal Schluss, das hab‘ ich mir ganz fest vorgenommen (erinnert mich dann bitte dran, falls ihr bei den nächsten Outfit Posts ein neues Teil entdeckt).

read more