Fitness Routine: My Favorite Workouts

Nike-Fashiola-17Viele werden ja mitbekommen haben, dass ich heuer erstmals geschafft habe, meinen Fitness-Vorsatz in die Tat umzusetzen – und das bis jetzt, immerhin ist ja schon August. Ich mache zur Zeit 3-4 Mal pro Woche Sport, öfter geht es sich leider nicht aus bzw. müsste ich dann auf andere Dinge verzichten, und wir wollen’s ja mal nicht übertreiben. Aber ich dachte mir, dass es für euch sicher interessant ist, was ich so alles mache, deswegen gibt es heute einen kleinen Fitnessbeitrag. Während ich früher auch sehr viel, oder hauptsächlich sogar, in legeren Klamotten aus Baumwolle trainiert habe, die eigentlich nicht wirklich für den Sport gedacht sind, ist es mir heute immer sehr wichtig, dass ich atmungsaktive und funktionelle Sportkleidung trage. Angefangen von Sport-BH über Top und Hose, mit der richtigen Ausstattung macht alles gleich viel mehr Spaß – nichts ist schlimmer als Schweißflecken oder kratzende Hosen während dem Workout. Vor allem den Wert eines guten Sport-BH’s lernt man richtig zu schätzen, je mehr verschiedene Sportarten man macht und dabei alles gut sitzt – ihr wisst was ich meine. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass ich den heutigen Post in Zusammenarbeit mit Nike und Fashiola in einem super stylishen Outfit (ich liebe das Top mit den tiefen Cut-outs so sehr!) gestalten durfte, in dem ich mich pudelwohl fühle! Nun aber zu meiner Routine: ich versuche, so viel Abwechslung reinzubringen wie möglich. Hier also ein Auszug dessen, was ich die letzten Wochen so gemacht habe.

  • 2 Mal pro Woche | Jen Selter & Bikini Body Guide: gemeinsam mit Vicky (und teilweise meinem Freund, ähhhm, Verlobten) habe ich die Jen Selter Challenge durchgezogen. Dabei war es mir nicht so wichtig, es in 30 Tagen zu absolvieren, weil ich auch andere Workouts dazwischen machen wollte. So habe ich an manchen Tagen statt Jen Selter eines der Full Body Workouts von BBG gemacht, die Freeletics App benutzt oder bin laufen gegangen. Mein Fazit: mir war es leider zu Popsch-lastig und ich hatte das Gefühl, dass meine Oberschenkel einfach riesig und zu muskulös geworden sind. Als kleine Challenge war es aber nicht schlecht, doch jetzt wird den Beinen erstmal eine Pause gegönnt. Ansonsten mache ich auch gerne Vicky’s 100 Workout für Zwischendurch!
  • 1 Mal pro Woche | Gym & Cardio: wenn es nicht zu heiß ist, gehe ich oft ins Gym für eine Stunde Cardio mit anschließendem Bauch Workout. Als Cardio geht’s entweder auf’s Laufband, das ich mir sehr steil stelle und ich eine Stunde schnell bergauf gehe, oder auf’s Rad, wo ich versuche meine Bestleistungen zu toppen. Wenn ich faul bin geht’s auf den Cross Trainer, der strengt mich irgendwie am wenigsten an.
  • 2 Mal pro Monat | Laufen: ich weiß, ich weiß, eigentlich ist das viel zu wenig um wirkliche Erfolge zu sehen. Aber durch meine Knieprobleme bin ich die letzten Jahre gar nicht gelaufen und es fällt mir nicht so leicht, jetzt wieder reinzukommen – aber immerhin schaffe ich die 5km (mit einem Riesenpush von dem G.) unter 30 Minuten, was für mich schon ganz gut ist.
  • 1 Mal pro Woche | Yoga: endlich habe ich ein Yoga Studio gefunden, in dem ich mich richtig wohl fühle, deswegen fange ich damit wieder regelmäßiger an. Ich habe schon früher Yoga gemacht, es aber in letzter Zeit ziemlich schleifen lassen. Durch eine tolle Stunde auf Koh Samui bin ich aber wieder auf den Geschmack gekommen und baue jetzt wöchentlich eine Stunde ein, entweder im Studio oder zuhause per Video.
  • Wandern: wenn immer wir am Berg sind, stehen 1-2 Touren am Programm. Letzte Woche haben wir eine 5-stündige Gipfelbesteigung gemacht, die mich sehr gefordert hat. So etwas ist für die Ausdauer und die Kraft immer super, wenn man langsam aber beständig dahinmarschiert.
  • Sonst so: ich baue in jedem (!) Workout am Anfang und am Ende mindestens 1 Minute Plank ein, das fördert die gesamte Muskulatur und ist ein super Abschluss. Wenn ich nur wenig Zeit habe, suche ich mir kurze aber effektive HIIT Videos, zum Beispiel dieses hier – dauert nur 15 Minuten, ist aber besser als nix und ziemlich anstrengend. Außerdem versuche ich zur Zeit, wieder öfter mit dem Rad zu fahren und das Auto stehen zu lassen. So macht man gratis Sightseeing und bringt den Kreislauf gleich in der Früh in Schwung!

Nike-Fashiola-18 Nike-Fashiola-9 Nike-Fashiola-7 Nike-Fashiola-5 Nike-Fashiola-20 Nike-Fashiola-1 Nike-Fashiola-12 Nike-Fashiola-15*in freundlicher Zusammenarbeit mit Fashiola

Teilen:

10 Kommentare

  1. Julia
    17. August 2016 / 15:47

    Toll, dass du so motiviert bist – nur weiter so! 🙂 Das Outfit gefällt mir!!

    Eins will ich dir aber noch sagen: Squats (bzw. generell anderen Beinübungen) machen die Beine nicht breiter 😉 Ich mache seit einiger Zeit Kniebeugen mit tlw. viel Gewicht – meine Beine sind viel schlanker und straffer geworden & der Po knackiger. Kanns nur empfehlen 😉 Wenn du Angst vor muskulösen Beinen hast, dann könntest du weniger Gewicht nehmen und mehr Wiederholungen machen.

    Alles Liebe,
    Julia

  2. Kerry
    17. August 2016 / 15:51

    Hallo liebe Kathi!
    Super Beitrag! 🙂 hast du eigentlich auch was an deiner Ernährung geändert?
    Ich hoff, dass ich auch endlich meinen schweinhund überwinden kann haha 🙂 habe auch meistens für alles eine Ausrede haha 🙂

  3. 17. August 2016 / 16:10

    Ich finde es toll das du es so abwechselst! Sport ist schon was besonderes, ich konnte in letzte Zeit gar kein Sport machen, aus Gesundheitlichengründen, werde aber langsam wieder anfangen uns ich freue mich schon!

    xoRosie //Rosie’s Life

  4. 17. August 2016 / 18:57

    Oh toller Post. Irgendwie hast du mich gerade richtig motiviert. Ich finde du hast eine wunderschöne Figur. 2x im Monat laufen find ich gut – da komm ich mir mit meinen 1x Woche gar nicht mehr SO faul vor. Naja, nur mach ich halt sonst nichts. Ich muss meinen Popsch wirklich mal hoch kriegen. Danke für den Tritt in den Hintern Kathi!

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  5. 17. August 2016 / 19:01

    So toll, dass du deinen Vorsatz durchziehen kannst! Deine Routine hört sich super an und motiviert mich auch gleich! Generell liebe ich derartige Beiträge und die Bilder sind wie immer on point!

    Alles alles Liebe, Mimi
    https://mimilooves.blogspot.com

  6. 17. August 2016 / 19:17

    Toller Beitrag – ich liebe Fitness-Posts immer so!

    Toll, dass du deinen Vorsatz so durchziehst und am Ball bleibst – ich bin leider bin nicht so standhaft – immer wenn ich mir vornehme, mehr Sport zu machen, verliere ich nach ein paar Wochen die Motivation oder habe keine Zeit dafür.

    Aber deine tollen Bilder und die Worte motivieren mich gleich wieder Sport zu machen!

    ❤ Liebste Grüße ❤
    Conny von connie-marron-granizo.at
    Personal Austrian Blog about Fashion | Beauty | Lifestyle | Food | and more

  7. 18. August 2016 / 8:22

    Ein toller und motivierender Beitrag, Kathi ❤️ ich versuche auch möglichst viel Abwechslung in meine Sportroutine zu bekommen in dem ich laufen, und Fitnessstudio und zum Ballett gehe. Aber manchmal gibt es Tage da muss man sich wirklich in den Hintern treten um sich zu motivieren 😄
    Toller Beitrag! Ich geh jetzt erstmal eine Runde laufen 😉
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  8. Birgit
    18. August 2016 / 16:54

    toll wie du es schaffst, so motiviert zu bleiben. ich hab mich seit 2 monaten überhaupt nicht bewegt … im sommer bin ich einfach zu faul. entweder ist es viiieeel zu heiß oder es regnet haha .. ich find schon immer eine ausrede, warum es nicht geht 😉
    aber jetzt wo der herbst kommt, versuch ich auch wieder voll durchzustarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.