Sunbathing Rituals: #MeineNatur

Weleda-6Ich bin ein echtes Sonnenkind. Das liegt vielleicht daran, dass ich Ende Juli Geburtstag habe, aber immer Sommer geht es mir einfach immer gut. Früher war meine Hauptbeschäftigung „Sonnenbaden“ und das Ziel dabei, so braun wie möglich in so kurzer Zeit wie möglich zu werden. Heute ist mir das zwar nicht mehr so wichtig wie damals und meine freie Zeit verbringe ich lieber aktiv als stundenlang in der Sonne bratend, aber im Urlaub ist es nach wie vor ein fixer Bestandteil, einfach ein bisschen abzuschalten, sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen und das Leben zu genießen. Leider habe ich früher nicht so gut auf meine Haut aufgepasst, dafür heute umso mehr – das fängt bei der Pflege an, geht mit dem Sonnenschutz weiter (!) und endet mit dem Pflegeritual nach dem Sonnenbad.

read more

Don’t Worry, Be Happy

Bevor es mit den allgemeinen Reiseposts und Outfits weitergeht, fühle ich mich irgendwie (mir selbst gegenüber) verpflichtet und empfinde es als notwendig, ein paar allgemeine Worte zu meiner aktuellen Lebenssituation zu verlieren. Was jetzt so ausformuliert recht Nachrichtensprecher-mäßig daherkommt, ist für mich innerlich ein Gefühl, das ich hier virtuell zu Papier bringen muss, weil ich nicht weiß, wie lange es anhält und weil man auch mal dankbar sein muss für das was man hat. Das wird kein Post mit einer Moral oder Lebensweisheiten, aber ich muss euch einfach sagen, dass es mir im Moment so gut geht: ich bin glücklich. Und euch vielleicht auch ein bisschen Hoffnung geben, dass es auch euch irgendwann so gehen wird, falls ihr momentan keine leichte Phase habt.

read more

One Night In Bangkok And The World’s Your Oyster

Bangkok-Outfit-6…the bars are temples but the pearls ain’t free. Na, wer hat schon einen Ohrwurm? Ich ganz bestimmt und auch während unserer Reise haben wir den Song immer mal wieder angestimmt und leise vor uns hin gesummt. Dieses Outfit, besonders die Hose, hat in dieser und ähnlichen Kombis ein paar Mal im Urlaub Einsatz gefunden und meiner Meinung nach perfekt nach Bangkok gepasst. Der Stoff war zwar ein bisschen dick für die 95 % Luftfeuchtigkeit und 36°C Außentemperatur, aber wer schön sein will muss leiden, richtig? Mein Lieblingsaccessoire bei dem Outfit ist als Kontrast zum Boho Look übrigens die wunderschöne Omega, die ich noch ein bisschen länger behalten darf – deswegen wird die Zeit auch noch ausgenutzt und ich habe sie gleich mit auf Reisen genommen! Der perfekte Backdrop für unsere Fotos war übrigens schnell gefunden: einmal aus dem Lebua raus gestolpert und schon waren wir in der perfekten Bangkok-Foto-Straße, samt Essensständen, Mopeds, Gerüchen (divers) und vielen Menschen, denen es total egal war, dass wir mitten auf der Straße fotografieren – in Bangkok ist man schließlich an einiges gewöhnt, da fallen zwei Mädels mit Kameras und Rumgepose kaum auf.

read more

Boho Vest

Boho-Vest-1Sodala, nun ist das große Geheimnis endlich raus und ich kann euch das erste Outfit mit kleinem, funkelnden Accessoire am Ringfinger zeigen. Das hatte ich ja schon länger in petto, aber bevor nicht (fast) jeder in meinem Bekanntenkreis es von mir persönlich gehört hatte, wollte ich nichts zu unserer Verlobung hier posten. Umso mehr freue ich mich aber jetzt, dass ich von Thailand aus, wo ich aktuell mit Vicky auf unserer kleinen Terrasse in Koh Samui sitze, so ein schönes sommerliches Outfit damit zeigen kann. Genau in dieser Kombi ist es auch mit in den Koffer gewandert und wird bestimmt hier auf der Insel nochmal ausgeführt. Ich schicke euch jedenfalls sommerliche Grüße mit 80 % Luftfeuchtigkeit und 36 Grad direkt von Thailand nach Europa!

read more

Visual Diary: Indian Summer Feelings in Ontario

Zugegeben, vom Indian Summer sind wir zwar saison-technisch noch weit entfernt, dennoch hat es sich von der Stimmung, dem Licht und der Temperatur ein bisschen so angefühlt, als wir in unserem wunderschönen Haus in der Nähe des Algonquin National Park in Ontario waren. Wir wollten nach der vielen City-Hopperei einfach ein bisschen raus aus der Stadt, in die Natur, wandern gehen und eine gute Zeit mit unseren Freunden verbringen. Mit dem Wetter hatten wir unglaubliches Glück und auch Koarly, die kleine Frenchie Dame (ihres Zeichens heimlicher Boss von unseren Freunden) hat den Ausflug ins Grüne sehr genossen und wollte gar nicht mehr zurück nach Toronto. Das Haus haben wir über AirBnB gefunden und ich konnte gar nicht glauben, welches Juwel wir entdeckt hatten. Wir haben uns sofort wie zuhause gefühlt und die Zeit einfach mit Kartenspielen, Grillen, Sporteln und Wandern verbracht – kann’s was schöneres geben?

read more