A Weekend At Almdorf Seinerzeit

Almdorf-Seinerzeit-Review-2Ihr wisst ja aus diversen Beiträgen schon, dass wir eine Hütte in Kärnten besitzen – also so eine richtige Hütte, ohne Strom, ohne Schnickschnack, ohne Internet und Fernsehen, dafür mit ganz viel Entspannung und Erholungsfaktor. Zu Weihnachten dachte ich mir aber, wieso nicht mal was anderes ausprobieren – und habe meinen Eltern deswegen ein Wochenende im Almdorf Seinerzeit geschenkt, das in Bad Kleinkirchheim und nur eine halbe Stunde von unserer eigenen Hütte entfernt liegt. Ein bisschen nervös war ich schon, denn so Schickimickihütten mögen meine Eltern gar nicht und ich wusste ja nicht, ob es nur eine Abbildung eines Almdorfes á la Disneyland, oder doch ziemlich authentisch sein würde. Zum Glück war letzteres der Fall und ich war selten so begeistert von einer Hotelumsetzung wie hier. Rustikal-gemütlich, trotzdem nicht überkandidelt einen auf Österreichisch und Alpencharme gemacht, sondern einfach stilvoll, konzeptionell und wie gesagt super authentisch.

Das Almdorf ist in zwei Dorfteilen angelegt, der alte Teil „Fellacher“ und der neue „Kleeangerle“, der gerade erst vor 5 Monaten eröffnet hat. Wir hatten eine Hütte aus der Kategorie „Chalet“ für 4 Personen, die man durch Anschluss von einem kleineren Haus, dem „Troadkasten“, auf 6 Personen vergrößern kann. Unsere Hütte, so wie viele andere auch, hatte auf der Terrasse einen eigenen Badezuber, den wir auch intensiv genützt haben. Außerdem gab’s in der Hütte auch eine Sauna, zwei Badezimmer mit Holzbadewanne, eigene Küche, gemütliches Wohnzimmer und zwei wunderschöne Zimmer mit Balkon. Unseren Hund haben wir mitgenommen und wir waren nicht die einzigen Gäste mit tierischer Begleitung, weil das Almdorf extrem hundefreundlich ist. Apropos freundlich – durch und durch war das Service perfekt, sowohl beim Check-in als auch im Restaurant.

Zur Kulinarik: wir haben uns so ziemlich, mit Ausnahme eines Gasthauses am Anwesen, durch das gesamte Angebot getestet. Einmal hatten wir Essen auf unserer Hütte, das man über die Karte bestellen und dann auf die Hütte geliefert wird – selbiges gilt auch für das „Hüttenwirtfrühstück“, das ebenfalls geliefert wurde. Am zweiten Abend haben wir uns für das Essen im Gasthaus Kleeangerle entschieden, wobei für mich hier Gasthaus eine falsche Bezeichnung ist, zumindest für das was hier kulinarisch geboten wird – 100 %. Am Sonntag gibt es (immer?) eine Bäurin, die mit ihren selbstgemachten Waren zum Almdorf kommt und man so ein echtes Kärntner Frühstück bekommt – inklusive Rühreiern, selbstgemachtem Speck und Schinken, gebackenen Mäusen und vielem mehr. Wer es ein bisschen leichter mag, der kann natürlich auch das hausgemachte Birchermüsli und Früchte bestellen.

Ansonsten haben wir unsere Zeit mit Sport, wandern, im Zuber sitzen, Massagen im Alm Spa, lesen, einem Gläschen Rotwein auf der Terrasse, aber hauptsächlich mit Seele baumeln lassen verbracht. Wir waren allesamt so begeistert, dass wir auf jeden Fall im Winter nochmal hinfahren und Schiurlaub dort machen wollen, auch meine Eltern waren völlig von den Socken. Wenn ihr also überlegt, mal in ein Chalet- oder Almdorf zu fahren, dann kann ich euch das Almdorf Seinerzeit nur wärmstens empfehlen!

Almdorf-Seinerzeit-Review-7Almdorf-Seinerzeit-Review-78Almdorf-Seinerzeit-Review-71Almdorf-Seinerzeit-Review-52Almdorf-Seinerzeit-Review-62Almdorf-Seinerzeit-Review-10Almdorf-Seinerzeit-Review-72 Almdorf-Seinerzeit-Review-19Almdorf-Seinerzeit-Review-81Almdorf-Seinerzeit-Review-124 Almdorf-Seinerzeit-Review-34Almdorf-Seinerzeit-Review-54 Almdorf-Seinerzeit-Review-38Almdorf-Seinerzeit-Review-42 Almdorf-Seinerzeit-Review-47 Almdorf-Seinerzeit-Review-49 Almdorf-Seinerzeit-Review-76 Almdorf-Seinerzeit-Review-119Almdorf-Seinerzeit-Review-90Almdorf-Seinerzeit-Review-77 Almdorf-Seinerzeit-Review-109 Almdorf-Seinerzeit-Review-131Almdorf-Seinerzeit-Review-111 Almdorf-Seinerzeit-Review-128Almdorf-Seinerzeit-Review-114 Almdorf-Seinerzeit-Review-130Almdorf-Seinerzeit-Review-57Almdorf-Seinerzeit-Review-120Almdorf-Seinerzeit-Review-117 Almdorf-Seinerzeit-Review-126Almdorf-Seinerzeit-Review-127 Almdorf-Seinerzeit-Review-92Almdorf-Seinerzeit-Review-129

*herzlichen Dank an das Almdorf Seinerzeit für die wunderschönen Tage

Teilen:

14 Kommentare

  1. Bellaliebhaberin
    8. Juni 2016 / 20:40

    Schaut echt klasse aus! Hast Du einen Teil gesponsert bekommen oder ist der Post bezahlt? Glg

    • ketchembunnies
      8. Juni 2016 / 21:01

      Ja, war auch wirklich sehr toll 🙂 Nein, der Post ist nicht bezahlt, sonst wäre er als Kooperation gekennzeichnet – du siehst das immer an dem Tag „Cooperation“ oberhalb des Posts in den Kategorien. Allerdings hat uns das Almdorf netterweise auf einen Teil des Aufenthalts eingeladen, der Bericht und meine Meinung ist aber genauso ausgefallen, wie ich es auch vor Ort empfunden habe 🙂

  2. 8. Juni 2016 / 21:22

    Schaut super aus. Richtig „urig“ und gemütlich und lädt zum entspannen ein. 🙂 Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, ob der nächste Urlaub nicht auch dorthin geht. 😉
    <3 Dani

  3. 9. Juni 2016 / 9:55

    This looks so charming, looking for something like this for this weekend! That would be perfect to make my mother experience the Austrian hospitality 🙂 just a question, do you think they had a lot of vegan/veggie food choice for me? Thanks
    x

  4. Bellaliebhaberin
    9. Juni 2016 / 13:42

    Danke für Deine Antwort! Ich liebe liebe liebe Deinen Blog einfach! Er ist echt topend! Ich verschlinge alles, was Du schreibst und bin schon beinahe süchtig danach! Deswegen nimm ich mir jetzt auch heraus etwas zu sagen, was ich mich sonst nicht trauen würd: schreib bitte mehr! Deine Posts nehmen kontinuierlich an die letzten zwei Monate… Hat für mich halt den Anschein … Jedes Mal, wenn ich auf VickYs Seite geh, ist ein neuer Blog online und im Gegensatz zu deiner wunderwunderhübschen Freundin sind drei Posts echt wenig find ich … 😿 Gib den Affen Zucker, Liebes!

    • ketchembunnies
      9. Juni 2016 / 13:54

      Liebe Bella,

      danke für dein Feedback 🙂 Da hast du bestimmt Recht, ich müsste mich da ein bisschen mehr an der Nase nehmen, aber vergiss bitte nicht, dass wir – im Gegensatz zu anderen Bloggern – ja auch noch jeden Tag auf The Daily Dose bloggen 🙂 Vicky ist sicher ein Vorbild in regelmäßig posten, dafür sitzt sie aber auch regelmäßig zu den unmöglichsten Zeiten am Laptop (so brav!), und mir ist dann meistens mein Schlaf doch ein bissl wichtiger 🙂 ABER ich werde mich bemühen, dass ich in nächster Zeit wieder regelmäßiger poste – versprochen!

      • Vanessa
        9. Juni 2016 / 15:24

        Das würde mich auch freuen 😀 es ist einfach viel unlustiger ohne deine Beiträge! Go Girl! 🙂

  5. 9. Juni 2016 / 16:17

    Mega schöne Bilder!! Ich war bei Snapchat schon so verliebt und die Bilder toppen wirklich alles! Wunderschöne Anlage, genauso stelle ich mir einen Urlaub in einem Almdorf vor!!
    Liebe Grüße
    Jenny

  6. 9. Juni 2016 / 17:36

    Für mich persönlich zwar etwas zu alpin-rustikal aber dennoch – nicht verkitscht und: tolle Bilder, super Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.