Arriving in Montauk

New-York-Travel-Diary-Brooklyn-Bridge-Hamptons-Montauk-77Bevor wir mit New York und dem Travel Diary von dort weitermachen, zeige ich euch gleich die ersten Fotos aus den Hamptons. Wir wohnen im zauberhaften Ruschmeyer’s Hotel in Montauk, am östlichsten Spitz von Long Island. Die Fahrt durch die Hampton Bays hat von New York aus ungefähr 3 Stunden gedauert, war sehr pittoresk und hat das Sprichwort „der Weg ist das Ziel“ wieder einmal bestätigt. Die Hamptons waren zwar noch nicht lange vorher auf meiner Bucket List, sind jetzt aber gleich an die oberste Stelle gerückt – denn zwei Tage dort waren einfach viel zu kurz. Zu viel gibt es zu entdecken, zu viele Restaurants zu testen und zu viele Stunden wollen am Strand und zwischen den Dünen verbracht werden. Can’t wait to be back – aber einstweilen erkunde ich heute mal Boston und schicke euch von hier aus sonnige Grüße aus der Studentenstadt!

read more

Meatpacking District

New-York-Travel-Diary-Meatpacking-1Heute gibt’s den allerersten New York Post für euch! Gestern Abend waren wir im STK im Meatpacking District, einem super coolen Viertel, das wir gleich am ersten Tag entdeckt und lieben gelernt haben, essen. Die Gegend ist genau so, wie wir uns New York vorgestellt haben – hip, modern, stylish, jung, coole Architektur, Designerläden neben Independent Labels und Galerien und ein tolles Restaurant neben dem anderen. Deswegen mussten wir auch unbedingt nochmal hin, um es am Abend zu erleben – und wir wurden nicht enttäuscht. Es ist wirklich die Hölle los und es war nicht so leicht, ohne Reservierung in einem der besten Restaurants einen Tisch zu bekommen. Mit einer kleinen Wartezeit, die wir im Chelsea Market mit Austern und Sushi überbrückt haben, hat es dann doch noch geklappt! Der Abend war super, die Drinks und das Essen sowieso – und so konnte ich auch gleich mein neues Kleidchen ausführen, das ich ebenfalls gestern bei Topshop erstanden und nach dem mich schon so viele gefragt haben, nachdem ich es auf Snapchat gezeigt habe. So schnell geht’s und der Look ist schon live – ich schicke euch jedenfalls viele, etwas verkaterte, Grüße aus New York und kann es kaum erwarten, euch die nächsten Fotos zu zeigen.

read more

#lovemycotton

Love My Cotton USA | Simple Shirt, Flower Crown & DenimsHeute habe ich einen ganz besonderen Post für euch, und zwar direkt aus dem Wald. Wie eine kleine Elfe habe ich mich gefühlt, als ich mit meiner Blumenkrone herumgehüpft bin – ihr wisst ja inzwischen, wie naturverbunden ich bin, deswegen hat es mich auch sehr gefreut, als Cotton USA mich gebeten hat, ihr #lovemycotton Shirt in Szene zu setzen. Bei 3 Bloggerinnen in 3 Ländern ist das Shirt zu Besuch, und für mich hätte es keine passendere Atmosphäre für das hübsche Ding gegeben als den Wald. Cotton USA ist die Qualitätsmarke für amerikanische Baumwollhersteller mit hohen Ansprüchen – heißt, dass die gesamte Produktions- und Lieferkette transparent gehalten, die Baumwolle in den USA kultiviert wird und der Verbraucher so genau weiß, was auf seine Haut kommt. Ich war noch nie der Typ für synthetische Materialien und habe immer dieses Gefühl auf der Haut gehasst, gerade in den wärmeren Monaten. Im Sommer lasse ich dann überhaupt nur natürliche Stoffe an mich ran – Leinen, Seide, Baumwolle. Hier noch ein paar Facts zu Baumwolle, die ich ganz interessant fand: Baumwolle ist atmungsaktiv, hautfreundlich, strapazierfähig und verfügt über thermische Eigenschaften – d.h. sie wärmt im Winter und kühlt im Sommer. Sie transportiert die Feuchtigkeit von der Haut weg nach außen und trocknet schnell wieder. Speziell für empfindliche Hauttypen ist Baumwolle super, weil Hautreizungen vermieden werden. Übrigens: der Mensch verwendet schon seit über 8.000 Jahren Baumwolle für seine Zwecke. Diese Testphase dürfte wohl ausreichen, um der Baumwolle ein ganz dickes Gütesiegel aufzudrücken.

read more

Travel Inspiration: USA & Canada

New_York-Top_of_The_Rock-Gary_Pepper-6Foto via Gary Pepper

Endlich kann ich euch verraten, wo es bald für mich und den G. hingeht: nach New York! Und in die Hamptons! Und nach Boston! Dann nach Toronto – und in einen Nationalpark! Und dann nochmal Toronto. Und dann ist aber wirklich Schluss. Wieso ich von diesem großen Trip bis jetzt nichts erzählt habe? Einen Teil davon schenke ich dem G. zum Studienabschluss und Geburtstag, und weil ich natürlich alles ganz geheim geplant habe, konnte ich auch hier nichts davon veröffentlichen, sonst wäre ja die Überraschung futsch gewesen.

read more

I Wish To Fly Up High

Amulette-Cartier-11Wer mich und meinen Kleiderschrank kennt, weiß ganz genau welche Farben bei mir dominieren: Blau und Weiß. Deshalb freut es mich umso mehr, dass ich für dieses luftige, sommerliche Outfit einen ganz besonderen Begleiter hatte, nämlich das ikonische Amulette de Cartier. Und natürlich musste es in meiner Lieblingsfarbe Blau sein, das von dem Lapislazuli Stein in der Mitte des Colliers represäntiert wird. Jeder Stein und jedes Amulette bei Cartier steht für einen anderen Wunsch, und der Lapislazuli läuft unter „I wish to fly up high“ und wird folgendermaßen beschrieben:

Der Lapislazuli, ein Stück vom Himmel, ein azurblaues Schmuckstück der Unendlichkeit, verheißt den unerschöpflichen Reichtum dieser Erde, ein Versprechen von Sanftheit, Weisheit und Vertrauen…

read more