A Perfect Match-A

Matcha-Carpe-Diem-5Natürlich habe ich das Osterwochenende, wie wahrscheinlich auch die meisten anderen, bei mir zuhause in Salzburg verbracht. Ich liebe Wien und die Großstadt, aber manchmal tut es einfach gut, ein bisschen in der Natur zu sein, die Seele baumeln zu lassen und einfach abzuschalten – meine Liebe zur Natur dürfte euch ja mittlerweile bekannt sein. Zu meinem Ausflug an den Mondsee hat mich diesmal neben meinem Freund jemand ganz besonderer begleitet, nämlich der neue Matcha Tea von Carpe Diem, den ich vor allen anderen testen und euch nun als Digital Ambassodor für Carpe Diem vorstellen darf (ähm, wie cool?). Zugegeben – den allseits gehypten Matcha Latte, der das Getränke-Universum letztes Jahr erobert hat, habe ich bis jetzt einmal probiert, aber entweder hatte ich da Pech, oder einfach andere Geschmacksnerven als der Rest der Menschheit, denn umgehauen hat er micht nicht gerade. Umso gespannter war ich, ob mich der Matcha von Carpe Diem überzeugen würde und etwas ängstlich war ich ja schon beim Abschrauben des Verschlusses – aber oha, dieser Tee kann was, und zwar so richtig! Das klassische Kombucha von Carpe Diem liebe ich ja heiß und innig und auch beim Matcha meine ich, ein paar vertraute Geschmacksnoten davon herausschmecken zu können – zusätzlich ist er ein bisschen prickelnd, schmeckt frisch und sogar dem Grüntee Geschmack kann ich in dieser Variante ganz viel (!) abgewinnen. Ihr dürft euch also auf den Launch am 01.04. freuen und wer sich nicht mehr so lange gedulden will (heiße 2 Tage nämlich) kann ihn schon jetzt in den Rauch Juice Bars in Wien testen – und trust me, schmecken wird er euch bestimmt. Happy Matcha!

read more

Packing For: Bella Italia

Packing-For-Italy

Gestern erst bin ich aus Salzburg angekommen und morgen packe ich schon wieder den Koffer für Italien, deswegen habe ich ihn gleich in der Wohnung stehen lassen – und schon mit ein paar Outfits angefüllt, die ich für die Toskana und Venedig vorbereitet habe. Dazu gehören ein paar neue, sommerliche Kleidchen, coole aber gemütliche Espadrilles – und ein Hut, auf den ich schon lange gespechtelt habe. Der „Boater“ von Lack of Color hat es mir so angetan, dass ich ihn noch spontan für Italien bestellt habe und zum Glück ist er rechzeitig angekommen.

Apropos Urlaub – Westwing hat mich gebeten, mein liebstes Urlaubs-Accessoire im Rahmen ihrer Stil-Reise zu zeigen. Nachdem ich in Paris so viel Freude mit meiner dort erstandenen Diptyque Kerze hatte, dürft ihr dreimal raten, welches Mitbringsel ich präsentiert habe. Hier entlang geht’s zum Feature und zu den restlichen Reise-Inspirationen für das eigene Zuhause.

read more

Review & Swatches: Nyx Soft Matte Lip Cream

Nyx Soft Matte Lip Cream Swatches & ReviewKurz zum Einstieg: als ich diesen Blogpost geschrieben und formuliert habe, wusste ich noch nicht, dass mich 2 Stunden später ein Päckchen von Nyx, die mir offensichtlich auf Snapchat folgen, mit der gesamten Kollektion der Soft Matte Lip Creams & Intense Butter Gloss erreichen würde. Deswegen wird es bestimmt noch einmal ein Update zu den restlichen Farben geben; aber jetzt erstmal zum Blogpost mit den 4 „originalen Farben“, die ich hatte: Diejenigen, die mir auf Snapchat folgen, wissen schon, dass ich schon ewig dem Kylie Jenner Lipkit hinterherlaufe. Weil mir jetzt die Lust und die Nerven ausgegangen sind, habe ich nach einer Alternative gesucht und bin bei Nyx fündig geworden. Die Soft Matte Lipcreams von Nyx sind super günstig, es gibt eine tolle Auswahl an Farben und das beste: sie sind vieeel leichter erhältlich als die Kylie Jenner Produkte. Ich war mir zwar bei den Farben nicht ganz sicher, aber immerhin habe ich doch gleich 4 Stück bestellt – wieso zuerst testen, wenn man auch gleich kaufen kann? Bitte nehmt euch kein Beispiel an mir, so impulsiv sollte man ja normalerweise nicht vorgehen, zumindest das Konto wird’s einem nicht gerade danken. Jedenfalls sind bei mir vor kurzem 4 Farben eingezogen, die ich euch heute zeigen möchte – um euch vielleicht vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren.

read more

Active Beauty: Interview & Giveaway

DM-Active-Beauty-1Ihr Lieben, vielleicht haben es einige von euch schon gesehen, aber ich bin auf einer Doppelseite in der aktuellen Ausgabe des dm active beauty Magazins zu sehen – juhuuu! Dabei befinde ich mich in bester Gesellschaft meiner Blogger Kolleginnen Vicky, Nina und Hristina und – fast hätt‘ ich’s vergessen – Stargast Tobi, der gemeinsam mit Nina sogar das Titelbild ziert. active beauty hat uns zu allerhand Themen befragt, vor allem aber, was unseren persönlichen Stil ausmacht. Ich sehe mich selber eher als klassischen Typ, der aber auch gern viel ausprobiert – und ich stehe auch ganz gern dazu, dass ich Make-up liebe. Vor allem zur Zeit experimentiere ich extrem viel herum und verbringe viel Zeit im Badezimmer. Meine Tips und Tricks rund um Concealer und Highlighter habe ich im Interview verraten – hier geht’s übrigens zu meinem Step by Step Tutorial auf dm, wo ihr auch eine super tolle, prall gefüllte Box zum Nachschminken von meinem Look gewinnen könnt. Und zum Schluss gibt’s noch ein kleines behind the scenes Video und das restliche Interview (das ich persönlich sehr nett und gelungen finde) könnt ihr in der aktuellen Ausgabe von active beauty oder hier online nachlesen (dort findet ihr auch noch ein zusätzliches Video hinter den Kulissen)!

read more

Abgestumpft

BrüsselEs ist wohl die Meldung des Tages und das wird sie noch für das restliche Monat bleiben: Brüssel. Keine weitere Erklärung ist an dieser Stelle notwendig, denn nach ein paar Stunden Internet-und-Medien-Überflutung wird jedem die Reichweite dieses Stadtnamens, der sich in die Liste von anderen Stadtnamen mit ähnlichen Schicksalen gereiht hat, mit den daran hängenden Konsequenzen jetzt bewusst sein. Was mich daran so traurig macht, ist das, was ein Facebook Freund so treffend ausgedrückt hat: „Ich steh heut offenbar wieder zwischen den Fronten: Da gibts einerseits die, die brav den Islam bashen, weil der Islam ja das ultimative Böse ist und jeder, der den Islam okay findet, ein Depp ist. Andererseits die, die mit den Statusmeldungen voller Pathos, dem „Je suis Bruxelles“ und dem „Davor flohen die Flüchtlinge“ daherkommen und auf Bomben am liebsten Konfetti kontern würden. Ich steh da eben dazwischen und denk mir: „Gehts mir bitte beide ned am Arsch!“ Offenbar bin ich wohl erstmals so richtig abgestumpft.“

read more