12. März 2014 8 Comments Cooperation, Travel

Fernweh 2014: Schweden

So, ein paar von euch werden mich wahrscheinlich gleich steinigen wollen, denn ich bin wirklich die letzte, die zur Zeit über Fernweh jammern sollte, aber: ich könnt schon wieder! Weg! Denn sich nach 3 Wochen Exotik wieder ins biedere Arbeitsleben einzufügen, gestaltet sich schwerer als gedacht. Überhaupt, wieso kann ich nicht 6 Monate im Jahr Urlaub haben und das am Besten zwei Mal? Die Welt ist groß und meine Zeit (und leider auch mein Konto) beschränkt, dabei gibt’s noch so viele schöne Plätze, die ich bereisen möchte! Immer wieder ertappe ich mich dabei, Pinterest nach potenziellen Urlaubsdestinationen zu durchforsten, und dabei sind mir vor allem Fotos von skandinavischen Ländern ins Auge gestochen. Vielleicht, weil ich jetzt erst mal für eine Weile genug hab‘ von Strand und Hitze und es mich innerlich in kühlere Gefilde zieht. Schweden steht da ziemlich an oberster Stelle als Destination, aber weil ich mir gerade erst Gedanken darüber mache, muss ich euch liebe Leser dazu befragen: habt ihr irgendwelche Tips für mich? Reicht ein Wochenendtrip nach Stockholm oder soll man sich besser länger Zeit nehmen?

Reisezeit? Regionen? Unterkünfte? Reiserouten? Roadtrip oder Städteurlaub? Hotel, Pension oder doch lieber Ferienhaus? Gerne würde ich auch einmal mit mehreren Freunden in einer großen Gruppe verreisen. Bei vielen Leuten bietet sich meistens ein Ferienhaus am besten an, da es Platz für alle bietet und man trotzdem die ganze Zeit beisammen sein kann. Ich hab schon mal ein bisschen im Internet gestöbert. Unter anderem kann man mit HouseTrip.de ein familienfreundliches Ferienhaus in Schweden buchen. So, dann mal ran – was weiß ich bis jetzt so über Schweden? Machen wir mal Brainstorming: Ikea und Köttbullar, Elche, schööööne Männer und überhaupt schöne und gut angezogene Menschen, traumhafte Landschaft und Fjorde, rote Häuser, Königsfamilie, Stockholm, Mode-Experten und Streetstyleblogs. Fanny Lyckman find‘ ich zum Beispiel saucool, bin aber nicht sicher, ob sie allein als Grund ausreicht, um nach Schweden zu fahren. Jetzt seid also ihr Schweden-Insider gefragt: bitte um Reisetipps – was muss man unbedingt machen und gesehen haben? Was soll ich lieber bleiben lassen? Ich will ja hier keinen Pressure aufbauen, aber wenn ihr jetzt nicht abliefert, fahr‘ ich woanders hin!


Share: